fbpx

Zum Thema:

22.04.2021 - 15:57Super! Stadt Villach wurde der „Climate Star“ verliehen22.04.2021 - 14:32Initiative „welcome2villach“ will Fach­kräfte in die Draustadt holen22.04.2021 - 12:46Experten erarbeiten neues Konzept für Villacher Stadt­museum22.04.2021 - 12:24ÖVP Struger: „Wir wollen enkel­taugliche Politik um­setzen“
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Aufgepasst in Villach:

Geduld ist gefragt: Hier wird an der Infra­struktur der Stadt ge­arbeitet

Villach – In naher Zukunft werden mehrere Baustellen im Stadtbereich jeweils kurzzeitig die Geduld von Autolenkerinnen und Autolenkern fordern. Es müssen Grabungs-, Sanierungsund Felsräumarbeiten durchgeführt werden. Einen Überblick dazu gibt es hier. 

 1 Minuten Lesezeit (172 Wörter) | Änderung am 03.07.2020 - 11.46 Uhr

Noch bis zum 9. Juli 2020 wird nahe der Kreuzung Burgenlandstraße-Meister-FriedrichStraße gegraben. Ab Samstag, dem 4. Juli, wird die Fernwärmeleitung im Bereich St. Johanner Straße, Arnulfweg, St. Johanner Bergstraße ausgebaut. Daher kann es hier bis einschließlich 22. Juli zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen kommen.

In ganz Villach wird saniert und umgebaut

Ab Montag, dem 6. Juli, wird im Buschweg und in der Italienerstraße gegraben. Dort müssen Autolenkerinnen und Autolenker ebenfalls mit Verzögerungen rechnen, die Arbeiten werden dort bis 20. Juli andauern. Baustellen werden in der Fercher-v.-Steinwand-Straße (bis 7. August) sowie in der Burgstraße (bis 30. November) eingerichtet, daher gibt es dort kurzfristige Wartezeiten. Ab Montag müssen in Federaun im Bereich der L 30, der Schütt Straße Felsräumarbeiten durchgeführt werden, daher haben Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer dort bis zum 10. Juli mit kurzzeitigen Verzögerungen zu rechnen. Außerdem ist ab 6. Juli wegen Kanalgrabungsarbeiten die Milesistraße rund um das Haus Nummer 10 gesperrt. Es gibt eine lokale Umleitung über die Völkendorfer und die Othmar-Crusiz-Straße. Sie ist gekennzeichnet.

ANZEIGE