fbpx

Zum Thema:

10.08.2020 - 19:50Koordinations­sitzung des Landes: „Gesundheit geht vor Datenschutz“10.08.2020 - 12:57Zwei Neuinfektionen in Pflegeheim in Villach-Land10.08.2020 - 11:34Infos rund um die „mächtigen Bewohner“ des Weißensee10.08.2020 - 10:20Lehrling verklagt Sony wegen virtuellem Fußballspiel
Aktuell - Kärnten
© 5min.at

Re-Organisation bei REWE Group Österreich:

„Kräfte bündeln“: BILLA und MERKUR werden zusammen­gelegt

Kärnten – Die Lebensmittel Märkte Billa und Merkur wird es weiterhin geben. Jedoch soll es in Zukunft für beide nur noch eine Verwaltung geben. Auch für die Kunden soll sich so manches ändern. 

 3 Minuten Lesezeit (363 Wörter) | Änderung am 03.07.2020 - 16.27 Uhr
Die REWE Group Österreich strukturiert um und bündelt die zentralen Verwaltungseinheiten von BILLA und MERKUR. Mit der neuen Organisationseinheit „BILLA MERKUR Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von einem gemeinsamen Vorstand geführt. Wie mehrere Medien berichten sollen mit den Umstrukturierungen rund 250 Mitarbeiter aus dem Verwaltungsbereich abgebaut werden. Rewe hoffe aber, ihnen alternative Jobs anbieten zu können und so Kündigungen bestmöglichst zu vermeiden.

Was ändert sich für die Kunden?

Die Ware, die die Kunden erwerben, sollen noch mehr von lokalen Herstellern bezogen werden. Wie ,,heute“ und ,,oe24“ berichten, sollen die Produkte der Eigenmarke Billa in Zukunft auch bei Merkur zu finden sein. In zwölf Filialen soll ein Test unter dem Motto „Billa zu Gast bei Merkur“ zufriedenstellend verlaufen sein.

Außerdem sollen die Rabattaktionen weniger werden und der Dauertiefpreis dafür stärker in Kraft treten. Es sollen nicht nur deutlich mehr Standorte eröffnen, sondern auch der Billa-Online-Store soll erweitert werden. Demnach würde dieser bis jetzt in 90 Filialen funktionieren und solle bis Jahresende in gut 400 Betrieben anlaufen.

Fokus auf Zusammenführung der Organisationen

„Mit dieser Re-Organisation setzen wir für Österreich einen weiteren wesentlichen Meilenstein unserer Langfrist-Strategie um: 2018 und 2019 lag der Fokus auf der Zusammenführung der Systeme, z.B. durch den Launch des jö Bonus Club und die damit verbundene Weiterentwicklung in der Kundenbindung. Jetzt geht es um die Zusammenführung der Organisationen in eine schlagkräftige und schlanke Verwaltungseinheit BILLA MERKUR Österreich (BMÖ)“, so REWE International AG Vorstand Marcel Haraszti.

PENNY, ADEG und BIPA bleiben so wie sie sind

Damit verbunden ist auch ein umfangreiches gesellschaftsrechtliches Paket für die Unternehmen der REWE Group in Österreich. Der Betrieb MERKUR wird aus der MERKUR Warenhandels AG herausgelöst und in die BILLA AG überführt. PENNY wird mit einer eigenen GmbH für den hart umkämpften Diskont-Markt gestärkt, BIPA und ADEG bleiben in der bewährten, auch gesellschaftsrechtlichen, Form bestehen. Somit steht hinter jedem Vertriebsformat, dem Supermarkt, dem Diskont, der Drogerie und dem Großhandel, ab sofort ein Unternehmen, das den POS maßgeschneidert und aus einer Hand unterstützt.

Kommentare laden
ANZEIGE