fbpx

Zum Thema:

07.08.2020 - 19:4090 Prozent der Garten­party-Test­ergebnisse liegen vor06.08.2020 - 10:09Stadtrat in Quarantäne: „Der Covid-19 Test war negativ“06.08.2020 - 07:57Weitere Neuin­fektion im Cluster des STW-Prak­tikanten04.08.2020 - 16:07Zwei Corona-Neu­infektionen in Klagen­furt: Contact Tracing läuft
Wirtschaft - Villach
Kopeinig:
Kopeinig: "Nur wenn die Infektionszahlen niedrig bleiben, werden wir wieder aufsperren dürfen." © V-Club

Weitere Lockerungen angedeutet:

Erster Hoffnungs­schimmer für den V-Club Villach?

Villach – Aktuell gibt es einen winzigen Hoffnungsschimmer für die Villacher Diskoszene. Wenn die Infektionszahlen niedrig bleiben, sollen die Nachtlokale mit 1. August wieder bis 4 Uhr geöffnet haben dürfen. Heißt das, dass wir bald wieder lange Partynächte im V-Club Villach verbringen dürfen? 5 Minuten hat mit dem V-Club Besitzer Rüdiger Kopeinig gesprochen. 

 1 Minuten Lesezeit (149 Wörter)

Hoffnungsschimmer für die Villacher Diskoszene? Wie Medien berichten, soll der Branchensprecher des Verbandes der österreichischen Nachtgastronomen, Stefan Ratzenberger, am Freitag von Lockerungen bei den Nachtclubs gesprochen haben. Wenn die Infektionszahlen niedrig bleiben, sollen die Nachtlokale mit 1. August wieder bis 4 Uhr geöffnet haben dürfen. Dabei handelt es sich jedoch um „keine fixe Zusage“, erklärt der Betreiber des V-Club Villach im Gespräch mit 5 Minuten.

(Noch) kein Okay für die beliebte Party-Location

„Wir haben noch kein definitives Okay von der österreichischen Bundesregierung bekommen“, betont Kopeinig. Alles komme auf die nächsten Wochen an. „Nur wenn die Infektionszahlen niedrig bleiben, werden wir wieder aufsperren dürfen.“ Das bedeutet, dass es aktuell noch keinen fixen Eröffnungstermin für Villachs beliebte Party-Location gibt. „Der V-Club bleibt vorerst weiterhin zugesperrt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich in Kurzarbeit“, bestätigt Kopeinig. Derzeit sind nur V-Bowl und V-Lounge geöffnet.

Kommentare laden
ANZEIGE