fbpx

Zum Thema:

01.12.2020 - 17:29Kärnten: 155 Unfälle mit Fahrerflucht im Vorjahr30.11.2020 - 21:07Villacherin prallte mit PKW gegen geparktes Fahrzeug26.11.2020 - 21:18Straße überquert: 72-jährige Fuß­gängerin von PKW erfasst26.11.2020 - 20:3863-jährige Villacherin bei PKW-Kollision verletzt
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Schwer verletzt:

Kölnbrein­sperre: 53-Jährige stürzte 15 Meter über felsiges Ge­lände

Malta – Bei einer Wanderung von der Kölnbreinsperre zur Osnabrücker Hütte rutschte am Sonntagvormittag, dem 5. Juli 2020, eine 53-jährige Frau aus dem Bezirk St. Veit an der Glan, auf einem nassen Stein aus und stürzte zirka 15 Meter über steiles und felsiges Gelände.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (84 Wörter)

Bei einer Wanderung von der Kölnbreinsperre zur Osnabrücker Hütte rutschte am Sonntagvormittag, dem 5. Juli 2020, eine 53-jährige Frau aus dem Bezirk St. Veit an der Glan, auf einem nassen Stein aus und stürzte zirka 15 Meter über steiles und felsiges Gelände.

Schwer verletzt

Die Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde von einer Notärztin und Mitgliedern einer Bergrettung, die zufällig vorbeikamen, erstversorgt. Anschließend wurde die Verletzte vom Rettungshubschrauber RK 1 mittels Seils geborgen und in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

ANZEIGE