fbpx

Zum Thema:

07.03.2021 - 19:36Rotjacken siegen gegen Fehérvár07.03.2021 - 15:19Lebensgefährtin (35) nach Schlag ins Gesicht schwer verletzt07.03.2021 - 15:04Klagenfurter drücken mit Kerzen­meer ihre Anteil­nahme aus07.03.2021 - 11:58Diebe stahlen Mountainbike, Autoreifen und PC aus Kellerabteil
Aktuell - Klagenfurt
© ÖRK/LV OÖ/Bezirksstelle Vöcklabruck

Nach Schlachthof-Covid-Ausbrüchen:

Schlachthof-Mitarbeiter werden auf Covid-19 getestet

Klagenfurt – Aufgrund der vermehrten Corona-Infizierungen in Schlachthöfen werden in Klagenfurt die Mitarbeiter der Dienststelle Veterinärwesen präventiv einem Test unterzogen. Bei den Mitarbeitern der im Klagenfurter Schlachthof ansässigen Firmen Stürzenbecher und Kärnten Fleisch werden darüber hinaus freiwillig Testungen durchgeführt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (103 Wörter) | Änderung am 06.07.2020 - 14.47 Uhr

„Die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter hat oberste Priorität, daher werden alle Mitarbeiter der Dienststelle Veterinärwesen auf Covid-19 untersucht“, erklärt Gesundheitsreferent Stadtrat Franz Petritz.

Freiwillige Testungen:

Neben der städtischen Dienststelle Veterinärwesen sind auf dem Gelände des Schlachthofes außerdem die Firmen Stürzenbecher (Vieh-Pferde-Fleisch- Handels GesmbH) sowie die bäuerliche Vermarktung Kärnten Fleisch ansässig. „Wir sind mit den Unternehmen in Kontakt, damit die bisher freiwillige Testung der Mitarbeiter auch weiterhin präventiv erfolgt“, erklärt Petritz weiter.  Alle bereits geltenden, hygienischen Maßnahmen für die Arbeiten im Schlachthof werden selbstverständlich weiterhin eingehalten.

Schlagwörter:
ANZEIGE