fbpx

Zum Thema:

25.09.2020 - 21:31Feuerwehr im Einsatz: Baum blockiert Fahrbahn24.09.2020 - 07:27Kreuzungen und Straßen­züge standen unter Wasser24.09.2020 - 07:11Brandmeldealarm in Drobol­lacher Be­trieb: Kame­raden rückten aus23.09.2020 - 20:46Mann zwischen PKW und Garage ein­geklemmt
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © BM Reinhard Odrei und OFM Sandra Träger

Unwettereinsatz:

Überflutungen und ent­wurzelte Bäume in St. Veit

St. Veit an der Glan – Auch in St. Veit an der Glan standen die Kameraden nach orkanartigen Sturmböen und Starkregen im Unwettereinsatz. 

 1 Minuten Lesezeit (220 Wörter)

Am Montag, dem 6. Juli 2020, gegen 20 Uhr zog über das Stadtgebiet von St. Veit an der Glan eine Gewitterfront. Dabei kam es zu orkanartigen Sturmböen und Starkregen. Aufgrund des Unwetters wurden im Bereich Breitenstein mehrere Bäume entwurzelt, die in weiterer Folge auf die erste Fahrspur der B317 stürzten. Die Straße musste bis zur Räumung der Hindernisse durch die Feuerwehr St. Veit an der Glan für zirca eine Stunde gesperrt werden.

Eisenbahnunterführung überflutet

Weiters wurde durch den Starkregen die Eisenbahnunterführung in Glandorf überflutet, sodass dieser Bereich ebenfalls für zirca eine Stunde gesperrt werden musste. Die auf 50 Zentimeter angewachsen Wassermassen mussten durch die Feuerwehr St. Donat abgepumpt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Dachziegel lösten sich

Kurz darauf kam es zu einem weiteren Unwettereinsatz am Hauptplatz in St. Veit an der Glan. Dort hatten bei einem Gebäude mehrere Dachziegel gelöst, die auf die darunterliegende Fußgängerzone direkt vor einen Passanten stürzten. Dieser verständigte daraufhin die Einsatzkräfte. Die Gefahrenstelle am Dach wurde in weiterer Folge durch die FF St. Veit an der Glan mittels Drehleiter abgesichert und der darunterliegende Gefahrenbereich wurde abgesperrt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Im Einsatz standen die FF St. Veit an der Glan mit 20 Mann und die FF St. Donat mit zehn Mann.

 

Kommentare laden
ANZEIGE