fbpx

Zum Thema:

19.02.2021 - 07:11Zum Tag der sozialen Gerechtigkeit: Die Armut wirksam bekämpfen10.02.2021 - 06:47Corona-Pandemie: Immer mehr psychische Pro­bleme bei Kindern07.02.2021 - 07:15„Abkürzung“ wurde zum Verhängnis: Vier Jugendliche am Dreiländereck geborgen31.01.2021 - 12:16Für fleißige Kinder: Kärntnerin erstellt gratis Home-Office-Zeugnis
Leute - Kärnten
© pixabay

Familienurlaub 2020

Wunderbar: Land sichert auch heuer Urlaubsaktion für Familien in Not

Kärnten – Trotz außerordentlicher Herausforderungen werden Erholungsaktionen des Landes auch heuer angeboten. Plätze sind noch frei.

 3 Minuten Lesezeit (384 Wörter) | Änderung am 07.07.2020 - 20.53 Uhr

Das heurige Jahr war und ist geprägt von Herausforderungen und Einschränkungen. Diese wirkten sich auch auf die Sommererholungsaktionen des Landes Kärnten aus und es war lange Zeit nicht sicher, ob und in welcher Form, diese stattfinden können. Nun herrscht Gewissheit, die Aktion findet auch heuer statt, Kooperationspartner bei der Kinder und Jugenderholungsaktion ist die AVS.

Zahlreiche Urlaubsorte

Nach intensiven Planungen und großem Einsatz aller beteiligten Organisationen gibt es mehrere Turnusse für beide Aktionen. Die Urlaubsdauer beträgt sieben bis 14 Tage. Ferienorte sind Heiligenblut, Sekirn am Wörther See, Cap Wörth, Villach, der Maltschacher See und Ossiacher See. „Mich freut es besonders, dass es uns auch heuer und trotz schwieriger Rahmenbedingungen gelungen ist, die Erholungsaktionen zu organisieren. Damit unterstützen wir Kinder und Familien, die diese Erholung nicht nur brauchen, sondern sich diese sonst gar nicht erst leisten könnten. Insgesamt 300 sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen wird so ein Urlaub ermöglicht“, teilte heute, Dienstag, Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner mit.

Leistbare Erholung für Familien

Darüber hinaus soll auch Familien die Möglichkeit auf leistbare Erholung in Kärnten geboten werden. In Kärnten gibt es viele Familien, die es sich trotz vielfältiger Unterstützungen nicht leisten können, gemeinsam mit den Kindern einen Erholungsaufenthalt zu verbringen. „Vor allem Alleinerziehende und Großfamilien trifft dies häufiger. Genau hier setzen wir an und machen das Urlaubserlebnis möglich“, so Prettner.

Für insgesamt 50 Familien stehen Plätze zur Verfügung, anspruchsberechtigt sind vor allem jene Familien, die mit gesundheitlichen oder sozialen Herausforderungen konfrontiert sind. Die Kosten für eine Woche Familienurlaub trägt zum Großteil das Land Kärnten. Auf die teilnehmenden Familien entfällt ein Selbstbehalt – von 75 Euro pro Woche für Erwachsene bzw. 45 Euro pro Woche für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr. Nähere Infos dazu gibt es hier.

Sicherheit hat oberste Priorität

Alle an der Urlaubsaktion Beteiligten stimmen sich regelmäßig bezüglich Covid-19 und damit verbundenen Präventionsmaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen ab. Es werden dabei sämtliche Maßnahmen gesetzt, um den Kindern und Familien einen unvergesslichen Urlaub zu ermöglichen. Anmeldungen werden bei den zuständigen Bezirkshauptmannschaften/Magistraten – Abt. für Kinder- und Jugendhilfe entgegengenommen. Es stehen noch freie Plätze zur Verfügung.

ANZEIGE