fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 20:57Gesundheits­kompe­tentes Jugend­service Spittal auf Gold-Level27.09.2020 - 19:563:4-Nieder­lage beim VSV-Heim­spiel27.09.2020 - 17:47Dreiteilige Veran­staltungs­reihe mit pro­minenten Re­ferenten27.09.2020 - 15:02Das Rautterhaus – Ein Villacher Ur­gestein
Leute - Villach
© 5min.at

Es wird an einer Re-Zertifizierung gearbeitet

Villach als ,,Kinder- und Familien­freundliche“ Gemeinde

Villach – In Workshops arbeitet die Stadt Villach derzeit an der neuerlichen Erlangung der Zertifikate „Familienfreundliche Gemeinde“ und „Kinderfreundliche Gemeinde“. „Seit 2014 arbeiten wir gezielt daran, die Lebensqualität der Bevölkerung in sämtlichen Lebensphasen zu analysieren. Wir ermitteln die Bedürfnisse, was Familien- und Kinderfreundlichkeit in Villach betrifft“, erklärt Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser.

 1 Minuten Lesezeit (165 Wörter)

Familien sind die Keimzellen eines funktionierenden sozialen und gesellschaftlichen Zusammenlebens in einer Gesellschaft. Dieser Grundsatz ist die Basis für die Verantwortlichen der Stadt Villach, um abermals an dem umfangreichen Projekt „Familienfreundliche Gemeinde“ in Kooperation mit dem Gemeindebund teilzunehmen. Dabei stehen wieder die Leistungen und Angebote für Familien in Villach im Mittelpunkt, die jetzt geprüft werden.

Villach als lebens- und liebenswerte Stadt

In diese Bestandsaufnahme sind übrigens alle Generationen eingebunden, damit Villach ihrer Rolle als lebens- und liebenswerte Stadt mit hoher Lebensqualität gerecht wird. „Wir haben bereits zweimal die staatliche Auszeichnung zur familienfreundlichen Gemeinde und parallel dazu das UNICEF-Zusatzzertifikat ,Kinderfreundliche Gemeinde‘ verliehen bekommen. Jetzt arbeiten wir an der Re-Zertifizierung“, sagt Sandriesser.

Derzeit findet der sogenannte „Auditprozess“ statt. In unterschiedlichen Arbeitsgruppen und Workshops werden familienbezogene Leistungen erhoben und Wünsche aufgenommen. Sandriesser: „Die konsequente Arbeit in diesem Bereich ist uns wichtig, denn dadurch kristallisieren sich sowohl für die Bevölkerung als auch für die Stadt relevante Themen heraus, die aufgegriffen werden.“

Kommentare laden
ANZEIGE