fbpx

Zum Thema:

01.03.2021 - 20:11Villacherin (85) bei Mantel-Verkauf „über den Tisch gezogen“01.03.2021 - 17:33Villach hat gewählt: Das Ergebnis28.02.2021 - 19:12Wahl 2021 in Villach: Das erste Sprengel-Wahlergebnis ist da28.02.2021 - 12:07Wahllokale in Villach noch bis 16 Uhr geöffnet
Leute - Villach
© KK

Kiwanis hilt doppelt

Wow: Kiwanis sammelte 100.000 Euro für Kinder in Not

Villach/Österreich – Helfer in der Not: Die Kärntner KIWANIS Clubs haben eine Österreichweite Initiative gestartet bei der 100.000 für Kinder gesammelt werden konnten. Mit dem Geld sollen Nahrungsmittel von regionalen Betrieben gekauft werden, um damit die Familien in Not zu unterstützen. 

 1 Minuten Lesezeit (149 Wörter)

Ein weiteres Mal haben die Kiwanis Clubs etwas Großartiges auf die Beine gestellt. Bei einer österreichweiten Initiative konnten sage und schreibe 100.000 Euro für Kinder in Not gesammelt werden. „Wir sind stolz als Villacher Kiwanis Club an dieser Aktion mitwirken zu können!“, so Kiwanis Villach Präsident Rene Tarmastin.

Doppelte Hilfe

Kiwanis hilft mit der Aktion gleich doppelt. Mit den rund 100.000 Euro werden nämlich in regionalen Betrieben und bei bäuerlichen Produzenten Nahrungsmittel gekauft, um damit Familien mit Kindern in Not, gerade nach Corona, zu unterstützen. „Der Sinn von Kiwanis, Kindern zu helfen ist für mich Sinnstiftend für das ganze Leben!“, so Kiwanis Villach Mitglied Christian Pober.

Dank der Unterstützung von Nationalratsabgeordneten Peter Weidinger konnte Kiwanis das Projekt auch dem Österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz und dem Finanzminister Gernot Blümel vorgestellt werden. Beide zeigten sich sehr angetan vom Einsatz der Kiwanis Clubs.

Schlagwörter:
ANZEIGE