fbpx

Zum Thema:

12.08.2020 - 21:25Junges Theater Klagen­furt lädt zu Satire unter freiem Himmel12.08.2020 - 15:12Fünfstelliger Geld­betrag im Fund­amt ab­gegeben12.08.2020 - 14:46„Rolex“-Fall vor Ge­richt: Beamtin wurde Diver­sion an­geboten12.08.2020 - 09:05Bau­arbeiten: Wasser­leitungen werden saniert
Sport - Klagenfurt
Matthew Neal und Adam Comrie
Matthew Neal und Adam Comrie © EC-KAC & Kuess

Nicht mehr im Kader:

Comrie und Neal verlassen den EC KAC

Klagenfurt – Zwei weitere Spieler des EC KAC werden zur kommenden Spielzeit nicht mehr im Kader der Rotjacken stehen: Adam Comrie und Matthew Neal erhalten keine neuen Vertragsangebote vom Verein. Beide waren maßgebliche Teile der Meistermannschaft des EC-KAC im Jahr 2019.

 1 Minuten Lesezeit (218 Wörter)

Der EC-KAC hat sich dazu entschieden, den beiden Importspielern Adam Comrie und Matthew Neal keine Angebote bezüglich einer Fortsetzung der Zusammenarbeit zu unterbreiten. Das Duo, welches insbesondere im vom Meistertitel gekrönten Spieljahr 2018/19 zentrale Positionen im Team der Rotjacken einnahm, wird demnach in der kommenden Saison nicht mehr im KAC-Kader stehen.

Comrie und Neal sind nicht mehr im KAC-Kader

Adam Comrie

Comrie (29) war im Sommer 2018 nach Klagenfurt gewechselt. Der schussgewaltige Verteidiger vermochte bei den Rotjacken auf Anhieb zu überzeugen: Nicht weniger als 20 Treffer konnte er in seiner Premierensaison erzielen. Der wichtigste davon gelang ihm am 24. April 2019, als er mit seinem Overtime-Tor in Finalspiel Nummer sechs den Meistertitel für Rot-Weiß fixierte. Insgesamt kam er auf 113 Einsätze in Bewerbsspielen für den EC-KAC.

Matthew Neal

Neal (28) stand seit 2016 bei den Rotjacken unter Vertrag. Einst als Try-Out-Spieler verpflichtet, erarbeitete sich der Kanadier rasch einen Stammplatz. Sowohl 2017/18 als auch 2019/20 war der Angreifer der punktebeste Akteur des EC-KAC in der Champions Hockey League. In Summe lief Matthew Neal in 192 Spielen für die Klagenfurter auf.

Verein wünscht den beiden alles Gute

Comrie und Neal begleiten seitens des EC-KAC die besten Wünsche für ihre private wie auch berufliche Zukunft. Der Verein bedankt sich bei beiden Akteuren für die im rot-weißen Trikot gezeigten Leistungen.

Kommentare laden
ANZEIGE