fbpx

Zum Thema:

06.03.2021 - 21:10Gefahr, übergewichtig zu werden, stieg während Corona-Pandemie06.03.2021 - 17:30Hermagor: Pendelnde Schüler müssen ins Distance Learning05.03.2021 - 17:55Das CHS VILLACH: Eine Schule, viele Möglich­keiten05.03.2021 - 07:25Masken-Straf­arbeit an Kärntner Schule sorgt für Aufregung
Leute - Villach
v.l.n.r.: Reg.Rat Heinrich Kattnig, Schulleiterin Daniela Reichmann-Partl, Projektleiterin Bettina Lanzer mit Kindern der VS Maria Elend.
v.l.n.r.: Reg.Rat Heinrich Kattnig, Schulleiterin Daniela Reichmann-Partl, Projektleiterin Bettina Lanzer mit Kindern der VS Maria Elend. © ÖGK

ÖGK Kärnten verleiht Plakette:

G’sunde Schule: Volks­schule Maria Elend aus­gezeichnet

Maria Elend – Für die Bereitschaft, einen gesundheitsfördernden Weg zu gehen, wurde die VS Maria Elend ausgezeichnet. Sie setzte eine Reihe spannender Schwerpunkte im Bereich Ernährung, Bewegung und psychosozialer Gesundheit.

 1 Minuten Lesezeit (211 Wörter)

Der Projekttitel der VS Maria Elend lautet: „Rundum G’sund!“. Die gesundheitsfördernden Maßnahmen der Bildungseinrichtung waren vielfältig: Sportliche Aktivitäten wie Kurzturnen im Unterricht und in der Pause sowie Yoga Workshops standen regelmäßig am Programm. Weiters wurden die Schülerinnen und Schüler der VS Maria Elend für gesunde Ernährung sensibilisiert. Im Bereich der psychosozialen Gesundheit wurden ebenso Maßnahmen durchgeführt. Auch zum Thema Gewaltprävention wurden diverse Workshops mit den Schülerinnen und Schülern veranstaltet.

Workshops standen am Programm

Im Rahmen eines Lehrausganges in den Wald, konnten die Kinder mit der Unterstützung einer Waldpädagogin lernen, wie man die Eindrücke der Natur mit allen Sinnen wahrnehmen kann. Abgerundet wurde das Angebot an gesundheitsförderlichen Maßnahmen durch Workshops zu den Themen Suchtprävention und Zahngesundheit.

„Sichtbares Zeichen für Engagement“

„In der Gesundheitsförderung nehmen Schulen eine zentrale Rolle ein, da sie junge Menschen über einen längeren Zeitraum hinweg begleiten. Schulen, wie die VS Maria Elend, die sich nach zwei Jahren bewusst für die Weiterführung des Projektes entscheiden, erhalten die Plakette „G’sunde Lebenswelt Schule“ als sichtbares Zeichen für ihr Engagement,“ betont Claudia Stumpfl, Leiterin der Abteilung Gesundheit und gratuliert Schulleiterin Daniela Reichmann-Partl und Projektleiterin Bettina Lanzer.

ANZEIGE