fbpx

Zum Thema:

04.08.2020 - 17:40Angeblicher Be­kannter forderte Geld von 90-Jährigen04.08.2020 - 17:29Inhaber bewusst­los: Un­bekannte raubten Tattoo-Studio aus04.08.2020 - 16:27Start frei für drei „FUN­TASTICO“-Sommer­camps in Kärnten04.08.2020 - 14:31Austria Klagen­furt ruft Ethik­komitee der Bundes­liga an
Sport - Klagenfurt
© Austria Klagenfurt

Vertrag bis 2022

Austria Klagenfurt: Neuer Tormann Philipp Menzel (21) vom VfL Wolfsburg

Klagenfurt – Neuer Rückhalt für die Austria Klagenfurt: Philipp Menzel wechselt vom deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg zu den Violetten: Der 21-jährige Tormann erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 und wird mit Beginn der Vorbereitung auf die kommende Saison den Kampf um den Platz zwischen den Pfosten aufnehmen.

 2 Minuten Lesezeit (250 Wörter) | Änderung am 12.07.2020 - 11.18 Uhr

„Wir freuen uns sehr, dass sich Philipp für die Austria entschieden hat und sind davon überzeugt, dass er in Waidmannsdorf den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen wird“, sagt Sportdirektor Matthias Imhof, der betont: „Philipp bringt alles mit, um unseren Kader zu verstärken. Nicht umsonst zählt er zu den besten Keepern seines Jahrgangs in Deutschland.“

93 Einsätze in der Junioren-Bundesliga

Menzel wurde bei Zweitligist Holstein Kiel ausgebildet und schloss sich 2014 den „Wölfen“ an. Dort gelang dem 1,92 Meter-Riesen der Sprung aus dem Nachwuchs-Leistungszentrum in das Profi-Aufgebot. In der abgelaufenen Serie gehörte er achtmal dem Match-Kader von VfL-Chefcoach Oliver Glasner an.

Obwohl Menzel noch am Anfang seiner Karriere steht, blickt er bereits auf eine beeindruckende Vita zurück: Für ihn stehen 93 Einsätze in der Junioren-Bundesliga, sechs in der UEFA Youth League, 52 Spiele für die Wolfsburger U23 in der Regionalliga sowie sieben Partien für das deutsche U18, U19 und U20-Nationalteam zu Buche. Jetzt will der ehrgeizige Tormann in Waidmannsdorf durchstarten.

,,Ich hatte von Anfang an ein richtig gutes Gefühl“

„In den Gesprächen mit der Austria hatte ich von Anfang an ein richtig gutes Gefühl. Der Verein hat nicht nur eine große Geschichte, sondern vor allem auch ambitionierte Ziele“, sagt Menzel, der seinen neuen Kollegen im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg fest die Daumen drückt: „Die Jungs spielen eine tolle Saison und ich kann es kaum erwarten, mit ihnen auf dem Platz zu stehen.“

Kommentare laden
ANZEIGE