fbpx

Zum Thema:

22.01.2021 - 07:51Unfall bei Auto­bahnabfahrt in Lendorf: Zubringer gesperrt21.01.2021 - 09:15Feuerwehr brachte 150 Tonnen an Spenden nach Kroatien20.01.2021 - 17:40Nebelmaschine führte zu Brand­einsatz in Villach20.01.2021 - 11:32Auffahrunfall forderte drei Verletzte
Aktuell - Kärnten
© FF Wolfsberg

FF Wolfsberg und FF Bad St. Leonhard

Zwei zeitgleiche Unfälle auf der A2 hielten die Feuerwehr in Atem

A2 Südautobahn – Gleich zwei Unfälle hielten gestern die Feuerwehren Wolfsberg und Bad St. Leonhard auf Trab. Die Aufgabe der Einsatzkräfte bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, ausgelaufenen Betriebsmittel zu Binden und den Abschleppdienst zu unterstützen.

 1 Minuten Lesezeit (146 Wörter) | Änderung am 12.07.2020 - 12.47 Uhr

Am Samstag, dem 11. Juli 2020 wurden die Feuerwehren Wolfsberg und Bad St. Leonhard um 16.56 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A2 Südautobahn alarmiert. Schon bei der Einsatzmeldung wurde vom Disponenten bekannt gegeben, dass sich zeitlich zwei Unfälle auf der Autobahn ereignet hatten. So wurde die Feuerwehr Bad St. Leonhard zu einem Unfall im Bereich zwischen den Anschlussstellen Bad St. Leonhard und Pack beordert und die Feuerwehr Wolfsberg zu einem weiteren Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Wolfsberg Nord und Wolfsberg Süd.

Viele Kräfte im Einsatz

Die Aufgabe der Einsatzkräfte bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, ausgelaufenen Betriebsmittel zu Binden und den Abschleppdienst zu unterstützen. Die Einsatzkräfte konnten nach ca. einer Stunde wieder einrücken. Es waren vier Fahrzeuge und 17 Mann der Feuerwehr Wolfsberg im Einsatz. Außerdem waren die Feuerwehr Bad St. Leonhard, die Autobahnpolizei, die ASFINAG und ein Privates Abschleppunternehmen im Einsatz.

ANZEIGE