fbpx

Zum Thema:

26.03.2021 - 08:53Bio: Auch „Eis Greissler“ eröffnete bereits seine Eissaison05.03.2021 - 13:35Villacher Innen­stadt verliert „Surprise me“-Filiale22.02.2021 - 08:57Lebensgefahr(!): Spaziergänger am Ossiacher See17.02.2021 - 18:08Totalschaden: PKW-Lenkerin kam auf ver­eister Straße ins Schleudern
Leute - Klagenfurt
© Foto Horst

Bis zu dreimal wöchentlich:

Das „Eisradl“ ist wieder unterwegs

Klagenfurt – Seit letztem Jahr tourt das Eisradl durch Kärnten, und bringt lokal vom Kärntner Bergbauern produziertes Eis zu den verschiedensten öffentlichen Veranstaltungen und Märkten, aber auch zu privaten Events wie Hochzeiten, Firmenfeiern oder einfach als Nachspeise ins Büro.

 1 Minuten Lesezeit (159 Wörter)

Nachdem heuer viele Veranstaltungen abgesagt werden mussten, so ein Eisradl nach einem langen Winter und verregnetem Juni aber gefahren werden möchte, wird das naturbelassene Eis aus den Kärntner Nockbergen heuer auch in die Klagenfurter Fußgängerzone gebracht. Wann immer es das Wetter erlaubt, wird das Eisrad bis zu dreimal wöchentlich an drei Standorten in der Innenstadt aufgeklappt, und zwar am Heuplatz, bei der Pestsäule und in der Kramergasse.

Eis aus den Kärntner Nockbergen

„Wir freuen uns den Klagenfurtern und seinen Gästen ein zusätzliches Angebot machen zu dürfen, bei dem hoffentlich nicht das schlechte Gewissen über den Konsums süßer Kalorien überwiegt, sondern die Freude an Geschmack und Qualität der verwendeten Kärntner Almmilch“, sagen Anna und Christian Altenriederer vom „Eisradl“.

Den aktuellen Fahrplan findet ihr auf Social Media (www.Facebook.com/Eisrad oder www.Instagram.com/s_eisradl). Kurzfristige wetterbedingte Absagen sind möglich.

Schlagwörter:
ANZEIGE