fbpx

Zum Thema:

05.05.2021 - 06:26Pelletofen brannte: 71 Feuer­wehrleute im Lösch­einsatz27.04.2021 - 15:25Mord­versuch im Pflege­heim: Bewohner wurde mit Strom­kabel attackiert09.04.2021 - 14:47Pflegeheim: Viermal wöchentlich Besuch erlaubt24.03.2021 - 06:00Unfall im Koralm­tunnel: Arbeiter (27) erlitt schwere Kopf­verletzungen
Aktuell - Kärnten
© FF St. Paul im Lavanttal

Sirenenalarm

Über­schwemmung in Wohnanlage: Feu­erwehr bekämpfte Wasser­massen

St. Paul im Lavanttal – In der Nacht auf den 14. Juli wurden mehrere Feuerwehren zu einem Einsatz in einer Wohnanlage alarmiert. Aufgrund eines technischen Defekts trat im Technikraum der Anlage Wasser aus. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (92 Wörter) | Änderung am 14.07.2020 - 10.54 Uhr

Kurz vor 4 Uhr morgens wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr St. Paul im Lavanttal alarmiert, um gegen eine Überschwemmung in einer Wohnanlage in der Trattengasse anzukämpfen. Insgesamt standen 18 Mann im Einsatz.

Im Technikraum einer Wohnanlage war, nach einem technischen Gebrechen, Wasser ausgetreten. „Der gesamte Bereich stand mehrere Zentimeter unter Wasser, zusätzlich musste noch der Liftschacht ausgepumpt werden“, teilen die FF Kameraden mit. Auch Mitarbeiter der Firma Ferlin standen im Einsatz und unterstützten die Feuerwehrmänner fachmännisch. Die Einsatzbereitschaft konnte nach 5 Stunden wiederhergestellt werden.

ANZEIGE