fbpx
ANZEIGE Politik - Kärnten
© 5min.at
ANZEIGE

Initiative für Behinderte

Team Kärnten fordert „Kärnten Card“ Ermäßigung für beeinträchtigte Menschen

Kärnten – Einen besonderen Missstand sieht Gerhard Köfer darin, dass behinderte Menschen keine Möglichkeit haben, aufgrund ihrer Beeinträchtigung die „Kärnten Card“ günstiger zu bekommen. Der Team Kärnten-Chef fordert nun eine Ermäßigung beim Kauf der „Kärnten Card“ für behinderte Kärntnerinnen und Kärntner.

 1 Minuten Lesezeit (185 Wörter) | Änderung am 04.08.2020 - 10.49 Uhr

 „Wie ich aus persönlichen Gesprächen weiß, können sich beeinträchtigte Bürger das Angebot zum Normalpreis oftmals nicht leisten und bleiben somit von den Leistungen der Card ausgeschlossen. Das muss sich ändern.“ Analog der intensiv beworbenen Rabattaktion, bei der sich Inhaber der Kärntner Familien- bzw. Jugendkarte aktuell 50 Prozent der Kosten für die „Kärnten Card“ sparen können, soll es solch eine Initiative auch für Behinderte geben, verlangt Köfer.

Team Kärnten-Chef fordert eine Ermäßigung beim Kauf der „Kärnten Card“ für behinderte Kärntnerinnen und Kärntner.

Team Kärnten-Chef fordert eine Ermäßigung beim Kauf der „Kärnten Card“ für behinderte Kärntnerinnen und Kärntner. - © Team Kärnten

Köfer kündigt Initiative an

Köfer kündigt für die nächste Landtagssitzung, die in der kommenden Woche am Donnerstag stattfinden wird, eine dementsprechende Initiative des Team Kärnten an: „Mein Ziel ist es, dass beeinträchtigten Menschen, die ohnehin schon schwer zu kämpfen haben, die Karte ebenfalls vergünstigt angeboten wird. Die Politik und die Interessensgemeinschaft der Kärnten Card Betriebe sind in der Verantwortung, hier im Sinne eines sozialen Verantwortungsgefühls tätig zu werden.“