fbpx

Zum Thema:

22.09.2020 - 11:55Finger abgetrennt: 17-Jähriger kam mit Hand unter Hebebühne21.09.2020 - 16:53Arbeiter durch Stichflamme schwer verletzt16.09.2020 - 19:33Leiter rutschte weg: Ar­beiter (29) stürzte drei Meter ab16.09.2020 - 13:53Mit Daumen in eine Tischkreissäge: 23-Jähriger im Krankenhaus
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay

Arbeitsunfall:

42-Jährige ge­riet mit Hand in ro­tierendes Mäh­werk

Aichhorn – Eine 42-jährige Arbeiterin war am Donnerstag mit Mäharbeiten an der Großglockner Bundesstraße beschäftigt. Aus derzeit unbekannter Ursache kippte der ferngesteuerte Mäher plötzlich um. Als sie versuchte das Gerät aufzufangen, geriet sie mit der Hand in das noch rotierende Mähwerk. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (111 Wörter)

Am Donnerstag, dem 16. Juli 2020, gegen 11 Uhr, mähte eine 42-jährige Arbeiterin aus Winklern die Straßenböschung an der B107 Großglockner Bundesstraße in Aichhorn mit einem ferngesteuerten Mäher. Aus derzeit unbekannter Ursache kippte dieser in der Böschung plötzlich um.

Sie versuchte den Mäher abzufangen

Die Arbeiterin versuchte den Mäher mit der rechten Hand abzufangen und geriet dabei in das noch rotierende Mähwerk. Dabei verletzte sie sich unbestimmten Grades an der rechten Hand. Ihr Vorarbeiter leistete Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Die Besatzung vom Rettungshubschrauber „Christophorus 7“ versorgte die Verletzte und flog sie anschließend in das Klinikum Klagenfurt.

 

 

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE