fbpx

Zum Thema:

07.01.2020 - 18:03Engagement in vielen Bereichen: Goldene Medaille für Josef Polessnig21.05.2019 - 12:1730 neue Kita-Plätze kommen30.05.2018 - 13:07Zwei neue Ranger am Lendspitz01.02.2018 - 17:17Franz Petritz wird neuer Stadtrat
Leute - Klagenfurt
Die Ranger informieren bei Exkursionen über den besonderen Lebensraum am Lendspitz-Maiernigg.
Die Ranger informieren bei Exkursionen über den besonderen Lebensraum am Lendspitz-Maiernigg. © „City meets nature“ / Glatz-Jorde

"City meets nature"

Bei kostenlosen Exkur­sionen den Lend­spitz haut­nah er­leben

Klagenfurt – Es tut sich was am Lendspitz! Jeden Donnerstag können Interessierte mehr über das Gebiet erfahren. Die kostenlosen Exkursionen werden im Rahmen des Projektes „City meets nature“ angeboten. Für Sommerbetreuungsinstitutionen gibt es zudem geführte Ausflüge für Kinder.

 2 Minuten Lesezeit (264 Wörter)

Das Europaschutzgebiet Lendspitz-Maiernigg bietet für viele seltene und europaweit geschützte Tier- und Pflanzenarten einen bedeutenden Lebensraum. Um der Bevölkerung das Gebiet nicht nur als Freizeit-, sondern ganz besonders als Naturschutzgebiet näherzubringen, werden kostenlos Exkursionen angeboten. Im Rahmen des Projekts werden auch geführte Exkursionen für die Sommerbetreuungsinstitutionen angeboten. „Es ist uns wichtig, den Klagenfurter Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für ihre Natur zu vermitteln“, so Bildungsreferent Stadtrat Franz Petritz.

Gratis-Eis im Tramway-Restaurant abstauben

Für Naturliebhaber besteht ab sofort jeden Donnerstag die Möglichkeit, das Gebiet besser kennenzulernen. Unter der kompetenten Anleitung der „City meets nature“-Ranger Marco Müller und Elisabeth Wiegele werden dabei auch Biotopflächen von Neophyten wie der Goldrute oder dem drüsigen Springkraut befreit. Wer mitmachen möchte, bekommt als kleinen Dank ein Gratis-Eis im Tramway-Restaurant. Die Führung ist kostenlos. Außerdem sind die Ranger in der Uferzone unterwegs, um Besucher über die Besonderheiten des Schutzgebiets zu informieren.

Infos zum Treffpunkt

Treffpunkt ist das Tramwayrestaurant

  • bei Schönwetter
  • jeden Donnerstag, um 16 Uhr

Schwerpunkt für Artenschutz

Der Schwerpunkt des Projekts „Lebensraumgestaltung für Moorfrosch und Co“ wird in vielen Maßnahmen zum Schutz seltener Arten umgesetzt. Gefördert von Land Kärnten und der REWE Stiftung „Blühendes Österreich“ werden Schilfschutzmaßnahmen überlegt und Amphibienlebensräume geschaffen. Da der Freizeitdruck auf diesen Naturraum in diesem städtischen Umfeld enorm ist, ist es wichtig die Rückzugsgebiete für Wasservögel am Wörthersee langfristig zu bewahren. Dazu ist es von zentraler Bedeutung, Abstand zum Schilfgürtel einzuhalten.

Kommentare laden
ANZEIGE