fbpx

Zum Thema:

27.07.2020 - 07:14Schwer verletzt: Zugmaschine kippte über Böschung26.07.2020 - 21:36Schwimmer hatte Herz­anfall im Wörthersee26.07.2020 - 17:25Schreckliche Tragödie: Vermisster Schwimmer tot geborgen26.07.2020 - 16:19Großeinsatz: Suche nach abgängigem Schwimmer läuft
Aktuell - Kärnten
© Polizei Kärnten

Leichen- und Blutspürhunde eingesetzt

Erneute Suchaktion: De­mente Friesacherin bleibt spur­los ver­schwunden

Friesach – Weiterhin wird fieberhaft nach der 71-jährigen stark dementen Frau aus Friesach gesucht. Sie ist seit 8. Juli abgängig. Nun wurde die Suche mit insgesamt vier Leichen- und Blutspürhunden fortgesetzt. 

 1 Minuten Lesezeit (175 Wörter)

Seit den Nachmittagsstunden des 8. Juli 2020 ist eine 71-jährige Frau aus Friesach im Bereich der Innenstadt Friesach abgängig. Hunderte Einsatzkräfte suchen seitdem fieberhaft nach der stark dementen Frau. Bislang jedoch erfolglos. Nur ihr Fahrrad konnte aufgefunden werden.

Leichen- und Blutspürhunde eingesetzt

Am heutigen Freitag, dem 17. Juli 2020 wurde die Suchaktion zwischen 9 und 18 Uhr fortgesetzt.  Dabei wurden insgesamt vier Leichen- und Blutspürhunde der Diensthundestationen Paternion, St.Johann im Pongau und Graz eingesetzt. Ein größeres Gebiet um den Fundort des Fahrrades wurde abgesucht. Ebenfalls war an der Suchaktion ein Diensthund der Polizeidiensthundestation Klagenfurt Annabichl beteiligt. Die Suche verlief trotz intensivster Fahndung negativ. Sie wird in den nächsten Tagen fortgesetzt.

Personenbeschreibung:

  • Die 71-jährige Frau ist 162 Zentimeter groß, schlank und hat schwarze Haare.
  • Bekleidung: grüne ¾ Hose, einen beigen Strickpulli, darunter ein schwarzes Langarm-Shirt und ein rotes Top sowie weiße Kappe.
  • Vermutlich hat sie eine rote Umhängetasche bei sich.
ANZEIGE
Seit Mittwoch, dem 8. Juli 2020, fehlt von der stark dementen Frau jede Spur.

Seit Mittwoch, dem 8. Juli 2020, fehlt von der stark dementen Frau jede Spur. - © Leserin

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE