fbpx

Zum Thema:

11.08.2020 - 13:13Perseiden-Sternschnuppen live bei der Sternwarte erleben11.08.2020 - 11:55Unwetter in Kärnten: Hier ist mit Hagel und Gewittern zu rechnen10.08.2020 - 19:50Koordinations­sitzung des Landes: „Gesundheit geht vor Datenschutz“10.08.2020 - 12:57Zwei Neuinfektionen in Pflegeheim in Villach-Land
Leute - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Welt-Zuhör-Tag:

Wo werdet ihr heute ganz genau Zuhören?

Kärnten – Vielen von uns fällt es nämlich ziemlich schwer: Das Zuhören. Trotzdem sollten wir am heutigen 18. Juli mal besser genauer hinhören und gemeinsam mit der Familie, Freunden oder Bekannten den Welt-Zuhör-Tag feiern. 

 1 Minuten Lesezeit (185 Wörter) | Änderung am 18.07.2020 - 16.07 Uhr

Am heutigen Welt-Zuhör-Tag geht es darum, die Welt bewusst akustisch zu erfahren. Der Aktionstag wurde von der Non-Profit Organisation The World Listening Project (WLP) und der Midwest Society for Acoustic Ecology (MSAE) ins Leben gerufen. Beide Organisationen haben sich der Erforschung der menschlichen Kultur des Zuhörens verschrieben. Sie wollen mit dem Tag in erster Linie tatsächlich das Zuhören feiern. Etwas, dass wir wohl alle viel öfter machen sollten.

Zu Ehren eines kanadischen Komponisten

Auch für die Wahl des Datums gibt es eine konkrete Begründung. Denn dieses geht auf den Geburtstag des kanadischen Komponisten und Klangforscher Raymond Murray Schafer zurück. Der Kanadier startete 1971 das World Soundscape Project und schuf mit seinem Werk The Tuning of the World von 1977 eines der maßgeblichen Standardwerke der akustischen Ökologie und Feldforschung.

Wo werdet ihr heute ganz genau Zuhören?

Wenn euch euer Partner von der Reparatur am Auto berichtet? Oder eure beste Freundin von ihrem Tag erzählt? Wir wollen es (diesmal) nicht von euch wissen. Aber nehmt euch doch zur Feier des Tages vor, jemanden ganz besonders aufmerksam zuzuhören.

 

Kommentare laden
ANZEIGE