fbpx

Zum Thema:

07.08.2020 - 21:40Bäume bei Vitaneum-Bau gefällt: „Müssen nach­gesetzt werden“07.08.2020 - 19:56Caritas Kärnten ver­anstaltete un­vergessliche Sommer­tage07.08.2020 - 18:12Nach über 100 Jahren: Klagen­furter Traditions­betrieb schließt07.08.2020 - 17:14Ortstafel-Sprayer schlugen er­neut zu
Politik - Klagenfurt
Schneiden gut ab: Maria-Luise Mathiaschitz liegt bei
Schneiden gut ab: Maria-Luise Mathiaschitz liegt bei "Bürgermeister-Direktwahl" vorne. Bei "Bürgernähe" belegt Christian Scheider den ersten Platz. © Fotomontage/Bild Scheider: Stadtpresse Klagenfurt / Martin Steinthaler Bild: Mathiaschitz: Stadtpresse Klagenfurt / Fotostudio Stippich

Präferenzen und Bekanntheit abgefragt:

Polit-Umfrage sieht Mathiaschitz vorne, Scheider jedoch bürgernäher

Klagenfurt – Aktuelle Umfrage des IMAS (Markt- und Meinungsforschungsinstitut) zeigt: Wäre jetzt Bürgermeisterwahl in Klagenfurt, würde ein Drittel der Bevölkerung die amtierende Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) wählen.

 2 Minuten Lesezeit (296 Wörter) | Änderung am 19.07.2020 - 08.51 Uhr

Ihr folgen auf den zweiten Platz Christian Scheider (FPÖ) mit 9% und auf den dritten Platz Frank Frey (GRÜNE) mit 8%. Auf Platz vier liegt Vizebürgermeister Wolfgang Germ (FPÖ). Er kommt auf 6% und Jürgen Pfeiler (SPÖ) und Markus Geiger (ÖVP) gleichermaßen auf 5%. Der Rest der Befragten, circa ein Drittel, hat dazu keine Angaben gemacht oder sind noch unentschlossen. Bei der „Sonntagsfrage“ für Gemeinderatswahlen in Klagenfurt zeigt sich, dass im Vergleich zum Wahlergebnis 2015 SPÖ und ÖVP zulegen. So auch die GRÜNEN und Neos. Die FPÖ büßt bei der aktuellen Umfrage, verglichen mit der letzten Wahl, Prozente ein.

Bekanntheitsgrad

Am bekanntesten ist den Befragten Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (97%). Dicht gefolgt von Christian Scheider, der nur einen Prozent hinter ihr liegt und deutlich vor seinem Parteikollegen Wolfgang Germ (87%). Ein Umstand, der parteiintern für Diskussionen sorgen könnte: Germ steht als Spitzenkandidat der FPÖ bereits seit einiger Zeit fest. Weniger Befragte kennen – in dieser Reihenfolge – die Politiker Frank Frey (GRÜNE), Jürgen Pfeiler (SPÖ) und Markus Geiger (ÖVP).

Scheider sehr „bürgernah“

Den höchsten Wert beim Thema „Bürgernähe“ erzielte der ehemalige Stadtchef Christian Scheider mit 64%. Maria-Luise Mathiaschitz empfinden 53% der Befragten als „gefühlsmäßig bürgernah“. 48% schreiben diese Eigenschaft Wolfgang Germ zu. Frank Frey (40%), Jürgen Pfeiler (36%) und Markus Geiger (26%) landen auf den hinteren Plätzen.

Starke Bindung zu Klagenfurt

Zur Bindung an die Heimatstadt befragt, geben 97 Prozent der Befragten an, hier gerne zu wohnen. Lediglich 3% wünschen sich einen anderen Wohnort. Das spricht für eine enorme Bindung der Bevölkerung an Klagenfurt. Die Interviews wurden Anfang Juli 2020 telefonisch erhoben. Für die aktuelle Erhebung zu den Wahlpräferenzen, die 5 Minuten vorliegt, wurden 500 wahlberechtigte Teilnehmer befragt.

Kommentare laden
ANZEIGE