fbpx

Zum Thema:

07.08.2020 - 11:21St. Georgen am Längsee: Wasser noch immer nicht zum Trinken geeignet04.08.2020 - 09:56Mega­investition am Ossiacher See: 30 Millionen Euro für Tourismus-Projekt03.08.2020 - 22:06Blick in die Zukunft: 30 Millionen für ein neueres, schöneres Annenheim03.08.2020 - 15:29Trinkwasser in St. Georgen am Läng­see muss ab­gekocht werden
Wirtschaft - Kärnten
Für den Bürgermeister der Gemeinde St. Georgen am Längsee, Konrad Seunig, ist die Verbesserung der Infrastruktur ein großes Anliegen.
Für den Bürgermeister der Gemeinde St. Georgen am Längsee, Konrad Seunig, ist die Verbesserung der Infrastruktur ein großes Anliegen. © Gemeinde St. Georgen am Längsee

Zur Verbesserung der Infrastruktur:

St. Georgen am Längsee: Rund 600.000 Euro werden in Gemeinde­straßen investiert

St. Georgen am Längsee – Heuer wird ordentlich in die Infrastruktur der Gemeinde St. Georgen am Längsee investiert. Die Gemeindestraßen werden saniert und erneuert. Insgesamt sind dafür 600.000 Euro vorgesehen.

 1 Minuten Lesezeit (167 Wörter)

Trotz coronabedingtem engem Finanzrahmen sollen heuer circa 600.000 Euro in die Gemeindestraßen von St. Georgen am Längsee investiert werden. 21 Straßenstücke sollen saniert oder erneuert werden. Alle Projekte werden durch das Land Kärnten gefördert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 440.844 Euro und werden durch das Land Kärnten mit 232.000 Euro mitgetragen. Mit dem Restbetrag werden die üblichen Erhaltungs- und Ausbesserungsarbeiten durchgeführt.

Sanierungen und Erneuerungen:

Es werden folgende 21 Straßenstücke saniert oder erneuert: Gösselinger Straße / St. Peter Dorfstraße / Bahnweg West / St. Peter Kirchweg / Otwinusstraße / Thalsdorferweg / Sonnenhügel / Wolschartweg 1 / Unter dem Zensberg / Wolschartweg 2 / Wolschartweg 3 / Wiendorferweg / Eichenweg / Klautschweg / Wellestraße / Pirkerweg / Lindenweg / Am Buchberg / Weindorfer Weg / Wolschartweg 4 / Bhf Reipersdorf.

Maßnahmen sollen in kommenden Jahren fortgesetzt werden

Der Bürgermeister der Gemeinde St. Georgen am Längsee, Konrad Seunig: “Wir hoffen, durch diese Maßnahmen an der Infrastruktur eine deutliche Verbesserung herbeizuführen, die wir auch in den nächsten Jahren, je nach vorhandenen finanziellen Geldmitteln, fortsetzen werden.“

Kommentare laden
ANZEIGE