fbpx

Zum Thema:

08.06.2020 - 08:10PKW steckte auf Stufen­abgang fest12.03.2020 - 20:57„Muli“ bei Wende­manöver ab­gerutscht11.03.2020 - 10:17Betonsockel sorgte für kaputten Reifen14.02.2020 - 20:01Bei Ausweich­manöver auf Beton­sockel auf­ge­fahren
Aktuell - Kärnten
© FF Radenthein

Die Kameraden konnten es erfolgreich bergen:

Fahrzeug drohte in den Bach zu stürzen

Radenthein – Heute, am 20. Juli, wurde die FF Radenthein gegen 11.43 Uhr mittels Stillen Alarm zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein gemieteter Pritschenwagen war auf einer Gartenzufahrt über die Böschungskannte abgerutscht und drohte in den Riegerbach zu stürzen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (77 Wörter)

Ein zuvor verständigter Abschleppdienst konnte das Fahrzeug nicht aus der misslichen Lage befreien. Mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges konnte das Fahrzeug wieder auf sicheren Untergrund gebracht und anschließend über den steilen Weg auf die befestigte Straße gezogen werden.

Im Einsatz waren:

Zehn Mann der FF Radenthein mit TLFA2000 und RLFA2000 sowie die Polizei Radenthein mit zwei Mann.

ANZEIGE
Der Pritschenwagen wurde mittels Seilwinde geborgen.

Der Pritschenwagen wurde mittels Seilwinde geborgen. - © FF Radenthein

Kommentare laden
ANZEIGE