fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 07:16Aufmerksamer Klagenfurter schlug Taschendieb in die Flucht08.05.2021 - 18:11GTI-Zwischen­bilanz: Hundert Auto­fans und 39 Kenn­zeichen­abnahmen08.05.2021 - 08:23Fahndung ausgelöst: 15-Jährige brachen in Auto ein07.05.2021 - 20:37Über Böschung gestürzt: PKW blieb nur wenige Meter vor See­ufer liegen
Aktuell - Klagenfurt
© LPD Kärnten

Der Täter gab sich als Polizist aus:

Achtung: Telefonbetrüger verlangte 80.000 Euro

Klagenfurt – Ein bisher unbekannter Täter rief heute am 20. Juli um 12.55 bzw. 14 Uhr, unabhängig bei zwei Personen in Klagenfurt an und gab sich mit hochdeutschem Akzent als Polizist aus. Er gab jeweils an, dass die jeweilige Tochter der Angerufenen einen Verkehrsunfall gehabt habe und daher dringend Geld benötige.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (50 Wörter)

Er gab das Telefon einer weinerlichen Frau weiter, die sich als die geschädigte Tochter ausgab. In einem Fall verlangte der Anrufer 80.000 Euro. Letztendlich konnte in beiden Fällen die angerufenen Personen bzw. deren Angehörige erkennen, dass es sich offenbar einen Betrug handeln musste. Es entstand daher kein Schaden.

ANZEIGE