fbpx

Zum Thema:

05.05.2021 - 20:19Sturmschäden: Unwetter löste Feuerwehr-Einsätze aus05.05.2021 - 15:28Brand bei Wirt­schaftsgebäude: Passanten halfen Besitzer beim Löschen05.05.2021 - 13:34Feuerwehr im Einsatz: Alter Baum stürzte auf Straße05.05.2021 - 06:15Betrunken und ohne Führer­schein gegen Bau­gerüst gefahren
Aktuell - Kärnten
Die Kameraden der FF Kaning rückten zum Unwettereinsatz aus.
Die Kameraden der FF Kaning rückten zum Unwettereinsatz aus. © FF Kaning

Nach kräftigem Gewitter:

Unwetter: Kame­raden bei Muren­abgang im Ein­satz

Schwarzwald – Nach einem kurzem kräftigen Gewitter am Mittwoch, dem 22. Juli 2020, gegen 16.20 Uhr, wurde die FF Kaning zu einem Murenabgang in Schwarzwald alarmiert.

 1 Minuten Lesezeit (125 Wörter)

Eine Mure hatte die Zufahrtsstraße in den Bergbau auf einer Länge von zirka 150 Metern verlegt. Gemeinsam legten die Mitarbeiter des Bauhofes der Stadtgemeinde Radenthein und die Mannschaft der FF Kaning den Abfluss des Baches wieder frei und befreiten die Straße vom gröbsten Dreck.

Mehrere Unwetterschäden im Koflachgraben

Parallel dazu führten die Kameraden eine Kontrollfahrt durch den Koflachgraben durch. Von dort aus wurden auf der gegenüberliegenden Seite, ebenfalls in Schwarzwald, mehrere Unwetterschäden wahrgenommen. Die Mannschaft sicherte die Straße ab und machte einige Wasserdurchlässe frei. Insgesamt standen 22 Mann der FF Kaning sowie drei Mitarbeiter des Bauhofes der Stadtgemeinde Radenthein mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Die Einsatzbereitschaft konnte nach zweieinhalb Stunden wiederhergestellt werden.

ANZEIGE