fbpx

Zum Thema:

01.08.2020 - 14:39Schwer verletzt: Radfahrer von PKW erfasst21.07.2020 - 12:54Pop-Up-Galerie wird am 22. Juli er­öffnet!04.07.2020 - 18:34Wallfahrtskirche startet mit Chor­konzert in die Saison20.06.2020 - 15:16Königin der Pan­flöte spielt in Maria Wörth
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay | stevepb / Symbolfoto

Tragisch

Drogentod: 15-Jähriger in Heim verstorben

Maria Wörth – Ein 15-jähriger Bub verstarb heute Vormittag in einem Heim in Maria Wörth. Die Untersuchung ergab als vorläufige Todesursache ein massives Lungenödem nach Verdacht auf Drogenmissbrauch.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (101 Wörter) | Änderung am 25.07.2020 - 19.04 Uhr

Heute, 25. Juli, gegen 6.40 Uhr, verstarb ein 15 Jahre alter slowenischer Staatsangehöriger in einem Heim im Gemeindegebiet von Maria Wörth trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen. Auf Grund der Auffindungssituation, es wurden illegale Suchtmittel in Form von Ecstasy und Cannabis aufgefunden, sowie Zeugenaussagen war davon auszugehen, dass der Jugendliche an einer Suchtmittelintoxikation verstarb.

Obduktionsergebnis bestätigt Verdacht

Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ordnete eine gerichtsmedizinische Obduktion an, welche am Nachmittag des heutigen 25. Juli 2020 durchgeführt wurde. Die Untersuchung ergab als vorläufige Todesursache ein massives Lungenödem nach Verdacht auf Drogenmissbrauch. Weitere Erhebungen sind erforderlich und werden vom Ermittlungsbereich Suchtgift des Landeskriminalamtes durchgeführt.

Kommentare laden
ANZEIGE