fbpx

Zum Thema:

27.11.2020 - 09:19Seltenheit: Gams mit drei Hörnern im Gailtal erlegt22.11.2020 - 19:13Feuerwehr holte kleine Katze aus der Gössering31.10.2020 - 15:44Halbtote Katze über Zaun geworfen: „Hoffe, Karma schlägt zurück“18.10.2020 - 10:27Zwei Kaninchen warten auf ihre Besitzer
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Anchalee-Adobe Stock

Schrecklicher Fund:

Schockierend: Kätzchen lebendig verbrannt oder ertränkt

Gailtal – Ein aktueller Fall aus dem Gailtal schockiert. Eine ältere Frau wird verdächtigt, über lange Zeit Katzen umgebracht zu haben. Das hat sie auf brutalste Art und Weise gemacht.

 1 Minuten Lesezeit (159 Wörter) | Änderung am 26.07.2020 - 08.57 Uhr

Auf dem Hof wurden Kätzchen ertränkt, verbrannt und auch lebendig vergraben. Das berichtet heute Früh die Kronen Zeitung. Polizei und Tierschützer waren mit Unterstützung der Feuerwehr vor Ort, wo sich ein schockierendes Bild bot. 

Ältere Katzen werden nun versorgt

Statt die Katzen zu kastrieren, wurden unzählige Jungtiere auf diese Art und Weise „entsorgt“. Die Tageszeitung berichtet, dass ein Kätzchen in letzter Sekunde aus der Jauchegrube gerettet worden ist. Ein Tierhalteverbot soll daher beantragt werden. Die älteren Tiere werden nun in die Obhut vom „Garten Eden“ in Klagenfurt gegeben. „Nächste Woche sollen die Katzen kommen,“ bestätigt Heidi Lepuschitz vom Tierheim Garten Eden den schrecklichen Fall. Sie hat vor ein paar Tagen davon gehört und zeigt sich schockiert. „Es gibt keine Hemmschwelle mehr“, so die Tierliebhaberin gegenüber 5 Minuten, die schon einiges erlebt hat. So werden beim Tierheim einfach junge Kätzchen über den Zaun zu den Hunden geworfen.

Schlagwörter:
ANZEIGE