fbpx

Zum Thema:

19.01.2021 - 18:20Kollision auf der Piste: 7-jähriger Skifahrer verletzt19.01.2021 - 12:55Völkermarkt: Arbeiter nach Sturz schwer verletzt18.01.2021 - 18:56Kärntner verletzte sich bei Sturz von Leiter17.01.2021 - 21:11Sekunden­schlaf und Alkohol­einfluss: Steirer baut Unfall
Aktuell - Klagenfurt
Am Ende einer groß angelegten Suchaktion konnte der 78-jährige Urlaubsgast nur noch tot geborgen werden.
SYMBOLFOTO Am Ende einer groß angelegten Suchaktion konnte der 78-jährige Urlaubsgast nur noch tot geborgen werden. © ÖWR Faak

Todesursache bekannt:

Schwimmer hatte Herz­anfall im Wörthersee

Auen/Schiefling – Wie bereits berichtet, hatte die heutige Suchaktion nach einem vermissten Schwimmer ein trauriges Ende. Der 78-jährige Urlaubsgast aus Deutschland konnte dabei nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden. Nun gab die Polizei weitere Informationen zu dem tragischen Vorfall bekannt.

 1 Minuten Lesezeit (167 Wörter)

Der 78-jährige Urlaubsgast aus Deutschland war mit seiner Lebensgefährtin im Wörthersee in Auen, Gemeinde Schiefling, Bezirk Klagenfurt, baden. Etwa zehn Meter vom Ufer entfernt erlitt der 78-jährige Schwimmer einen Herzanfall und ging plötzlich unter. Seine Lebensgefährtin schwamm etwa fünf Meter hinter ihm. Sie schwamm sofort zurück ans Ufer und rief um Hilfe. Anwesende Badegäste setzten einen Notruf ab und suchten im Uferbereich vergeblich nach dem Vermissten.

Große Suchaktion

Es wurde sofort eine groß angelegte Suchaktion mit einem Polizeiboot, dem Rettungshubschrauber C 11, 35 Mann und 9 Tauchern der FF Pritschitz, Velden, Schiefling, Ferlach und Rosegg mit insgesamt vier Motorbooten, 14 Mann der Wasserrettung Velden, Krumpendorf und Bad Saag mit insgesamt 3 Motorbooten, sowie die Berufsfeuerwehr Klagenfurt mit 3 Tauchern eingeleitet.

Herzanfall und Tod durch Ertrinken

Der Badegast konnte gegen 17.00 Uhr von den Tauchern der FF Krumpendorf in einer Tiefe von etwa zehn Metern gefunden und nur mehr tot geborgen werden. Die Totenbeschau ergab als Todesursache einen Herzanfall und anschließend Tod durch Ertrinken.

ANZEIGE