fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

24.05.2021 - 18:47“Nazi-Bilder” ver­schickt: Kärntner erneut wegen Wieder­betätigung vor Gericht11.05.2021 - 18:58Mietstreit um Badeplätze am Wörthersee endet vor Gericht10.05.2021 - 19:43Unfall verursacht: Kärnt­ner “Promi-Sohn” zu Geldstrafe verurteilt10.05.2021 - 09:12Prozess-Auftakt: 39-Jähriger wurde in Klagenfurter Wohnung erschossen
Aktuell - Klagenfurt
Der Prozess um zwei Kärntner, die im Verdacht stehen eine Bombe gelegt zu haben, startet heute in Klagenfurt.
Der Prozess um zwei Kärntner, die im Verdacht stehen eine Bombe gelegt zu haben, startet heute in Klagenfurt. © Gailtal Journal

Nach Angriff auf 27-Jährige:

Prozess startet: Bombenleger müssen sich dem Richter stellen

Klagenfurt – Heute startet der Prozess um die beiden Bombenleger von Guttaring am Landesgericht Klagenfurt. Den beiden Kärntner wird vorgeworfen, die Ex-Frau eines Angeklagten mit einer Paketbombe lebensgefährlich verletzt zu haben. Der Prozess soll zwei Tage dauern.

 1 Minuten Lesezeit (206 Wörter) | Änderung am 27.07.2020 - 09.38 Uhr

Am heutigen Montag, dem 27.Juli, startet der Prozess, bei dem sich ein 29-jähriger Kärntner und sein gleichaltriger Komplize vor einem Geschworenenverfahren verantworten müssen. Den beiden Männern wird zur Last gelegt, im Oktober des letzten Jahres einen Bombenanschlag auf die 27-jährige Ex-Frau des Haupttäters verübt zu haben. Ein Paket mit einer selbstgemachten Bombe soll von den Tätern vor die Wohnungstür der jungen Frau gelegt worden sein. Beim Öffnen des Paketes explodierte die Bombe. Die 27-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und musste mehrfach operiert werden.

ANZEIGE
Zwei Kärntner müssen sich heute dem Richter und den Geschworenen stellen. (c) Gailtal Journal

Zwei Kärntner müssen sich heute dem Richter und den Geschworenen stellen. (c) Gailtal Journal - © Gailtal Journal

Mehrere Anklagepunkte

Den Angeklagten wird vorgeworfen, im bewussten und gewollten Zusammenwirken einerseits die Verbrechen des versuchten Mordes und der vorsätzlichen Gefährdung durch Sprengmittel, sowie das Vergehen der schweren Sachbeschädigung begangen zu haben. Der Verteidiger eines Angeklagten, Hans Gradischnig, erklärte im Vorfeld, dass sich der Hauptverdächtige, der Ex-Mann des Opfers, im Prozess wohl schuldig bekennen werde. Vorsitzender Richter im Prozess ist der Präsident des Landesgerichtes Klagenfurt Dr. Bernd Lutschounig. Am morgigen Dienstag, dem 28. Juli, soll der Prozess fortgeführt werden.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.