fbpx

Zum Thema:

26.10.2020 - 09:19Mega: Paradeiser­gasse ab Mittwoch wieder be­fahrbar25.10.2020 - 18:21Covid-19: Neue Fälle in Klagenfurter Pflegeheim25.10.2020 - 16:13Schauriges Horror Theater zu Halloween25.10.2020 - 14:36Wie cool: Decathlon-Filiale eröffnet bald in Klagenfurt
Leute - Klagenfurt
Die Jumpworld.One soll im kommenden Frühjahr am Klagenfurter Südring eröffnen.
Die Jumpworld.One soll im kommenden Frühjahr am Klagenfurter Südring eröffnen. © Architekt R. Heiglauer

Wegen Corona-Pandemie:

Jumpworld: Eröffnung auf nächsten Frühling verschoben

Klagenfurt – Ein großer Indoor-Spielplatz, Trampoline für Jung und Alt, ein Erlebnisgarten und vieles mehr ist am Areal der Jumpworld.One in Klagenfurt geplant. Im Herbst sollen die Bauarbeiten starten. Wir haben mit der Geschäftsführung über das Großprojekt gesprochen.

 2 Minuten Lesezeit (342 Wörter)

Die Verhandlungen um die Jumpworld.One in Klagenfurt laufen schon seit mehreren Jahren. Bereits im Jänner 2018 berichteten wir davon, dass der damals geplante Standort gewechselt werden musste. Seitdem war es um das in Klagenfurt geplante Großprojekt eher ruhig.

Eröffnung: Frühjahr 2021

Wie nun auf der Website von Jumpworld.One zu lesen ist, soll die Freizeitanlage nun aber im nächsten Frühjahr eröffnen. Im Gespräch mit der Geschäftsführung, Tina Tomaschitz, wurde uns erklärt: „Der Baustart hat sich aufgrund der aktuellen Corona-Situation etwas nach hinten verschoben.“ Das gesamte Projekt sei jedoch bereits genehmigt und fertig geplant. Das Land Kärnten habe die Geschäftsführung bei der Umsetzung des Projekts sehr unterstützt, erklärt Tomaschitz. In der Corona-Pandemie wollte man aber noch etwas abwarten, wie die Maßnahmen der Regierung aussehen werden. Daher wurde der Baustart auf Herbst 2020 verschoben. Als Standort wurde der Klagenfurter Südring gewählt.

„Nachfrage ist gewaltig!“

Die Lust der Klagenfurter, die Trampoline und anderen Freizeit- und Sportgeräte in der Jumpworld.One zu testen, scheint enorm hoch zu sein. „Jeden Tag erhalten wir mehrere Anfragen, wann wir eröffnen“, so Tomaschitz. Die Nachfrage sei „gewaltig“. Und zu recht, wie es seitens der Geschäftsführung heißt. In der Jumpworld.One kämen nämlich alle auf ihre Kosten.

Spaß für Jung und Alt

Wer denkt, dass es in der Jumpworld.One „nur“ ein paar Trampoline gibt, der liegt falsch. Im Großprojekt, das mit einer Investition von insgesamt 7,5 Millionen den Kärntner Tourismus ankurbeln soll, gibt es Angebote für Jung und Alt. Auf insgesamt 2.400 Quadratmetern ist ein großer Indoor-Trampolinpark geplant. Auf weiteren 400 Quadratmetern soll ein Indoor-Playground für Kinder entstehen. Außerdem wird es, unter anderem, einen Erlebnisgarten, einen großen Pump-Track (Fahrbahn für Skates, Skateboards und Fahrräder) und eine Erlebnis-Gastronomie am Areal geben. Auf einer Ebene der Jumpworld.One wird außerdem ein neues Fitnesstudio entstehen. Für Kinderbetreuung, zum Beispiel während die Eltern im Fitnesstudio schwitzen, wird ebenfalls gesorgt sein.

Kommentare laden
ANZEIGE