fbpx

Zum Thema:

04.08.2020 - 12:02PKW-Lenker von Geröll­massen in Fahrzeug eingeschlossen04.08.2020 - 11:40Keller am Faaker See nach schweren Unwettern überflutet04.08.2020 - 07:42Nach Starkregen: Feuerwehren kämpften gegen Wasser­massen04.08.2020 - 00:11Mehrere Einsätze in Kärnten: Feuerwehren im Dauereinsatz
Aktuell - Kärnten
Mit schwerem Atemgerät ausgerüstet konnten die Einsatzkräfte die beiden Personen aus dem verrauchten Haus retten.
SYMBOLFOTO Mit schwerem Atemgerät ausgerüstet konnten die Einsatzkräfte die beiden Personen aus dem verrauchten Haus retten. © 5min.at

43 Mann im Einsatz:

Kellerbrand: Zwei Bewohner aus verrauchtem Gebäude gerettet

St. Michael im Lavanttal/Pollheim – Am heutigen Montag, dem 27. Juli, wurden die Feuerwehren St. Michael, St. Margarethen, St. Marein und Wolfsberg um 13.48 Uhr zu einem Kellerbrand in der Ortschaft Pollheim alarmiert. Zwei Personen befanden sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte noch im stark verrauchten Gebäude.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (79 Wörter)

Mit schwerem Atemschutz ausgerüstet begaben sich die Einsatzkräfte in das verrauchte Haus. Zwei Personen mussten daraus geborgen und der Rettung übergeben werden. Es bestand der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.

Brand rasch unter Kontrolle

Der Kellerbrand konnte von den Einsatzkräften rasch unter Kontrolle gebracht werden. In weiterer Folge wurde der Keller belüftet um diesen vom Rauch zu befreien. Im Einsatz standen 43 Mann der Feuerwehren Wolfsberg, St. Michael und St. Margarethen im Lavanttal sowie von St. Marein.

Kommentare laden
ANZEIGE