fbpx

Zum Thema:

04.08.2020 - 07:42Nach Starkregen: Feuerwehren kämpften gegen Wasser­massen31.07.2020 - 08:38Kameraden zu gleich zwei Schlangen­ein­sätzen ge­rufen30.07.2020 - 08:56Schwere Unwetter: Über 170 Feuerwehr­einsätze in einer Nacht30.07.2020 - 08:31Auto in Flammen: 32 Kameraden bekämpften PKW Brand
Aktuell - Kärnten
© FF Feistritz/Drau

Feuerwehren im Einsatz

LKW touchierte Gartenzaun: Tank aufgerissen

Feistritz – Gestern Abend, 27. Juli, prallte ein LKA gegen einen Gartenzaun, wodurch der Dieseltank aufgerissen wurde. Mehrere Feuerwehren standen im Einsatz. 

 1 Minuten Lesezeit (141 Wörter) | Änderung am 28.07.2020 - 07.45 Uhr

Gegen 17.43 Uhr wurden die Kameraden der FF Feistritz/Drau gestern, 27. Juli, zu einem Dieselaustritt in Feistritz alarmiert. „Bei der Lageerkundung wurde festgestellt, dass ein LKW einen Gartenzaun touchierte und dadurch der Dieseltank aufgerissen wurde. Durch den LKW-Fahrer konnte ein Teil des Treibstoffes mit Eimer aufgefangen werden“, heißt es seitens der Feuerwehr.

Kraftstoff abgesaugt

Der austretende Kraftstoff wurde von den Kameraden mittels Auffangbecken aufgefangen und der Bereich mit Bindemittel abgedeckt. Das Leck wurde mit Keilen vorerst provisorisch geschlossen. „Da sich im Dieseltank noch ca. 250 Liter Kraftstoff befanden, wurde die Feuerwehr Spittal an der Drau mit dem GSF angefordert, um den Kraftstoff absaugen zu können“, teilen die Kameraden der FF Feistritz mit. Der LKW soll durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Im Einsatz standen Kamderaden der Freiwilligen Feuerwehren Feistritz/Drau und Spittal an der Drau sowie Polizeibeamte.

Kommentare laden
ANZEIGE