fbpx

Zum Thema:

12.08.2020 - 21:47Reisighaufen be­gann plötzlich zu brennen12.08.2020 - 21:25Junges Theater Klagen­furt lädt zu Satire unter freiem Himmel12.08.2020 - 15:12Fünfstelliger Geld­betrag im Fund­amt ab­gegeben12.08.2020 - 14:46„Rolex“-Fall vor Ge­richt: Beamtin wurde Diver­sion an­geboten
UPDATE | Aktuell - Klagenfurt
© Leserfoto

Einsatz läuft

Sirenenalarm: Feuer­wehren zu Einsatz bei Schul­zentrum alarmiert

Klagenfurt – Gegen 9.30 Uhr wurden mehrere Feuerwehren zu einem Einsatz alarmiert. Ersten Informationen zufolge soll es am Dach eines Schulzentrums zu einem Brand gekommen sein. 

 1 Minuten Lesezeit (217 Wörter) | Änderung am 28.07.2020 - 18.49 Uhr

Mehrere Feuerwehren wurden vor kurzem zu einem Einsatz bei einem Schulzentrum in Klagenfurt alarmiert. Der Einsatz läuft derzeit noch. Wie uns die Berufsfeuerwehr auf Anfrage bestätigte, kam es im Dachbereich eines Schulzentrums zu einem Brand. Alarmiert wurden die Berufsfeuerwehr Klagenfurt am Wörthersee, FF Hauptwache Klagenfurt, Feuerwehr St. Ruprecht / Klagenfurt, Freiwillige Feuerwehr St.Peter Klagenfurt und die  Feuerwehr Viktring – Stein / Neudorf. Nähere Informationen sind noch nicht bekannt. Der Artikel wird aktualisiert.

#Update: Dachkuppel geriet bei Flämmarbeiten in Brand

Nach Flämmarbeiten auf einem Dach beim Schulzentrum St. Ruprecht ist am Dienstag, dem 28. Juli 2020, eine Dachkuppel in Brand geraten. Unter schwerem Atemschutz wurde der Brand am Dach gelöscht und ein zweiter Atemschutztrupp löschte den Bereich im Inneren des Gebäudes. Die Flüssiggasflaschen am Dach wurden bereits von Arbeitern vor Ankunft der Kameraden vom Dach entfernt.

#Update 18.45 Uhr: Elektrischer Defekt bei einem Trocknungsgerät

Bei dem Brand standen 15 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Klagenfurt im Einsatz. Die Arbeiter, die zu diesem Zeitpunkt Dacharbeiten durchführten, konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Nach bisherigen Erhebungen eines Brandermittlers und eines Sachverständigen konnte als Brandursache ein elektrischer Defekt bei einem Trocknungsgerät festgestellt werden. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

Kommentare laden
ANZEIGE