fbpx

Zum Thema:

27.10.2020 - 14:14Witterungsbedingt: Großglockner Hochalpenstraße nun doch gesperrt12.10.2020 - 19:46Großglockner Hoch­alpen­straße er­zielte solide Er­gebnisse05.09.2020 - 19:34Zwei Motorradfahrer kollidierten: Einer wurde schwer verletzt13.08.2020 - 21:33Motorradlenker prallte nach Sturz gegen fahrenden PKW
Aktuell - Kärnten
bsh
bsh © KK

Großglockner Hochalpenstraße:

Teil des Gams­gruben­weges wegen Steinschlag­gefahr gesperrt

Heiligenblut am Großglockner – Aus Sicherheitsgründen musste der Gamsgrubenweg ab dem Ende des 6. Tunnels im Bereich der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe vorsorglich für Besucher gesperrt werden. Der Grund dafür ist die nunmehr erhöhte Steinschlaggefahr in diesem Bereich.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (80 Wörter) | Änderung am 29.07.2020 - 13.00 Uhr

Bis auf Weiteres ist die Begehung des Gamsgrubenweges ab dem letzten Tunnel nur mehr für Alpinisten mit Schutzhelm und professioneller Sicherheitsausrüstung sowie auf eigene Gefahr möglich. Eine entsprechende Absperrung des Weges samt einer Besucherinformation wurde umgehend vorgenommen. Die Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG) wird in der Folge nun verschiedene technische Varianten prüfen, um den betreffenden Gefahrenbereich langfristig durch eine Schutzverbauung abzusichern. Die täglich geführten Gamsgrubenwegführungen finden mit geänderter Route weiterhin statt.

ANZEIGE