fbpx

Zum Thema:

22.10.2020 - 07:57Feldkirchner Narren füllen Kassen der Feuer­wehren auf20.10.2020 - 09:4620 Jahre West­bahn­hoffnung: „Langjähriger, wichtiger Einsatz“18.10.2020 - 10:05Fellnasen suchen Kuschelplatz15.10.2020 - 10:55Über 200 Schul­taschen für sozial bedürftige Familien ge­spendet
Leute - Klagenfurt
"Mir war es wichtig, unsere kleinen Vierbeiner zu unterstützen" © Wolfgang Germ

Unterstützung für Vierbeiner:

Ein Herz für Tiere: Germ spendete Futter an „Garten Eden“

Klagenfurt – Diese Woche wurde bekannt, dass unzählige Katzen auf einem Hof im Gailtal gequält und teilweise sogar umgebracht wurden. Die älteren Tiere werden nun in die Obhut vom „Garten Eden“ in Klagenfurt gegeben. Vizebürgermeister Wolfgang Germ zeigte Herz und spendete das dafür dringend benötigte Futter an das Tierheim. 

 1 Minuten Lesezeit (155 Wörter) | Änderung am 30.07.2020 - 19.16 Uhr

Im Gespräch mit 5 Minuten berichtete Heidi Lepuschitz vom Tierheim Garten Eden über den schrecklichen Fall im Gailtal. Die Tierliebhaberin habe schon einiges erlebt hat. So werden beim Tierheim einfach junge Kätzchen über den Zaun zu den Hunden geworfen. 5 Minuten hat berichtet. Ein Schock für viele Leserinnen und Leser. Auch Vizebürgermeister Wolfgang Germ fasste sich ein Herz und spendete daraufhin Futter an das Tierheim Garten Eden, um den Tieren zu helfen.

Germ unterstützte die kleinen Vierbeiner

„Mir war es wichtig, unsere kleinen Vierbeiner zu unterstützen bzw. alle Helferinnen und Helfer, die täglich eine tolle Arbeit leisten und sich vorbildlich um die Tiere kümmern“, erklärt Germ. Weiters weist der Vizebürgermeister daraufhin, dass zurzeit vor allem Kittenfutter, Muttermilchersatzprodukte und  Futter für Hunde und Katzen im Tierheim benötigt werde.

ANZEIGE

Vizebürgermeister Wolfgang Germ und Heidi Lepuschitz vom Tierheim Garten Eden - © Wolfgang Germ

Kommentare laden
ANZEIGE