fbpx

Zum Thema:

01.10.2020 - 15:33Neues Vorzeige‐Projekt gegen den Klimawandel01.10.2020 - 11:50Feuerwehr­referent in Kritik: Aussagen wären „Spiel mit der Angst“01.10.2020 - 07:26„Schon jetzt planen, wie der Nikolo die Kinder besuchen kann“30.09.2020 - 21:11Berufs­feuerwehr rückte zu Wohnungs­brand aus
Sport - Klagenfurt
© EC-KAC/Jannach

Neues vom EC-KAC:

Manuel Ganahl wird die Rot­jacken als Kapitän an­führen

Klagenfurt – Stürmer Manuel Ganahl läuft auch im kommenden Spieljahr für den EC-KAC auf und wird die Rotjacken zudem als Kapitän anführen.

 1 Minuten Lesezeit (216 Wörter)

Nur unterbrochen von einer Spielzeit in der finnischen Liga (2018/19) spielt Stürmer Manuel Ganahl seit 2015 für den EC-KAC. Diese mittlerweile vier Saisonen andauernde, sehr erfolgreiche Zusammenarbeit wird auch in Zukunft fortgesetzt: Der Stürmer ließ seine festgeschriebene Frist für einen Vertragsaustritt zum Zwecke eines Auslandstransfers verstreichen, wodurch sein Kontrakt mit dem Rekordmeister nunmehr bis zum Ende des Spieljahres 2020/21 läuft.

Ganahl bestritt bereits 254 Bewerbsspiele

Der gebürtige Vorarlberger bestritt für die Klagenfurter bislang 254 Bewerbsspiele in der Erste Bank Eishockey Liga und der Champions Hockey League, dabei sammelte er 183 Scorerpunkte. Auch im österreichischen Nationalteam ist der Flügelstürmer ein fixer Bestandteil: Bei jeder der jüngsten fünf Weltmeisterschaften stand er im rot-weiß-roten Aufgebot. Insgesamt absolvierte er bereits 97 A-Länderspiele.

Dauerhaft Kapitän der Rotjacken

Head Coach Petri Matikainen hat sich außerdem dazu entschieden, dass Manuel Ganahl, der in den finalen Wochen der vergangenen Spielzeit das „C“ auf seinem Trikot getragen hatte, nun dauerhaft zum Kapitän der Rotjacken wird. Seine drei Stellvertreter in dieser Rolle werden vom Cheftrainer zum Start ins Trainingscamp zur Vorbereitung auf die kommende Saison ernannt.

Stand der Kaderplanung 2020/21:

  • Torhüter: David Madlener (2021)
  • Abwehr: Steven Strong (2021), Clemens Unterweger (2022)
  • Angriff: Johannes Bischofberger (2022), Manuel Ganahl (2021), Lukas Haudum (2021), Thomas Hundertpfund (2022), Daniel Obersteiner (2022), Rok Tičar (2021), Marcel Witting (2021)
Kommentare laden
ANZEIGE