fbpx

Zum Thema:

03.08.2020 - 11:32Klagenfurter Ortstafeln mutwillig beschmiert03.08.2020 - 08:16Thomas Koch bleibt den Rotjacken treu02.08.2020 - 21:16„Woerthersee-Swim“: Schwimm-Legende als Ehren­gast02.08.2020 - 19:05Neueröffnung: ,,Meisterglanz“ siedelt von St. Veit nach Klagenfurt
Sport - Klagenfurt
Nick Petersen
Nick Petersen © EC-KAC/Guzelj

Seine dritte Spielzeit bei den Rotjacken:

EC-KAC: Vertrag des Kanadiers Nick Petersen ver­längert

Klagenfurt – Nach einer bilderbuchartigen Premierensaison und einem von Verletzungen geprägten Folgejahr geht Stürmer Nick Petersen in seine dritte Spielzeit beim EC-KAC.

 1 Minuten Lesezeit (209 Wörter)

Der EC-KAC besetzt den zweiten Legionärsplatz in seinem Kader für die bevorstehende Saison 2020/21 in der ICE Hockey League mit dem Kanadier Nick Petersen, der damit in seine dritte Spielzeit beim Rekordmeister geht. Der Klub ließ die im Kontrakt des Spielers festgeschriebene Frist zum vereinsseitigen Vertragsaustritt verstreichen, wodurch sich die Zusammenarbeit mit dem Flügelstürmer automatisch und zu fixierten Konditionen bis zum Ende der kommenden Saison verlängert.

Bisher 95 Bewerbsspiele für den EC-KAC

Nick Petersen hatte sich den Rotjacken nach fünf Jahren in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) im Sommer 2018 angeschlossen, gleich in seiner ersten Saison beim Klub kürte er sich sowohl zum teaminternen Topscorer als auch mit seiner Mannschaft zum Meister der damaligen Erste Bank Eishockey Liga. In seinem zweiten Jahr in Klagenfurt hatte der 31-Jährige mit veritablen Verletzungssorgen zu kämpfen, sodass er insgesamt nur 23 der 51 Ligaspiele vor dem vorzeitigen Saisonabbruch bestreiten konnte.

In Summe lief Nick Petersen bisher in 95 Bewerbsspielen für den EC-KAC auf, dabei sammelte er herausragende 102 Scorerpunkte und verbuchte eine starke Plus/Minus-Bilanz von +34.

Stand der Kaderplanung 2020/21:

  • Torhüter: David Madlener (2021)
  • Abwehr: Steven Strong (2021), Clemens Unterweger (2022)
  • Angriff: Johannes Bischofberger (2022), Manuel Ganahl (2021), Lukas Haudum (2021), Thomas Hundertpfund (2022), Daniel Obersteiner (2022), Nick Petersen (2021), Rok Tičar (2021), Marcel Witting (2021)
Kommentare laden
ANZEIGE