fbpx

Zum Thema:

04.08.2020 - 17:21Mopedfahrerin (17) stürzte: PKW-Lenker fuhr einfach davon04.08.2020 - 15:19Cool! Shopping Night und Wohn­zimmer­konzerte am Mittwoch04.08.2020 - 13:03Teures E-Bike aus Fahrrad­raum gestohlen04.08.2020 - 10:34Großeinsatz: „Draupuls“ muss vor nächsten Gewittern gesichert werden
Aktuell - Villach
© Leserfoto

Familienstreit eskalierte

Mit Messer auf Sohn eingestochen: Villacher sitzt in U-Haft

Villach – In einer Wohnung eskalierte gestern ein Streit zwischen einem 56-jährigen Villacher und seinem 22-jährigen Sohn. Der Vater ging dabei in alkoholisiertem Zustand mit einem Messer auf den Sohn los. Dieser erlitt Schnittwunden an der Hand. Der 56-Jährige Villacher sitzt nun in Untersuchungshaft. 

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter) | Änderung am 01.08.2020 - 17.02 Uhr

Am frühen Nachmittag kam es am gestrigen Freitag, 31. Juli, zwischen Vater (56) und Sohn (22) in einer Wohnung in Villach zum Streit, wir berichteten. Dieser eskalierte und laut Erstaussagen des Sohnes versuchte der 56-Jährige mit einem Messer auf ihn einzustechen. Durch die Abwehrbewegungen konnte der 22-Jährige schwerere Verletzungen verhindern. Dennoch erlitt er Schnittwunden an der Hand.

Tatmesser sichergestellt

Polizeibeamte des SPK Villach konnten in der gemeinsamen Wohnung Blutspuren sichern. In einer Küchenlade wurde das Tatmesser mit Blutspurenanhaftungen sichergestellt. Der stark alkoholisierte 56-Jährige befand sich beim Einschreiten der Beamten noch in der Wohnung. Er wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Villach eingeliefert.

Untersuchungshaft verhängt

Wie die Landespolizeidirektion nun verkündete, wurde, nach Einvernahme des Tatverdächtigen Vaters und Schilderung des Sachverhaltes an die Staatsanwaltschaft Klagenfurt, nun die Untersuchungshaft verhängt. Der 56-Jährige wurde in die Justizanstalt Klagenfurt überstellt.

Kommentare laden
ANZEIGE