fbpx

Zum Thema:

25.06.2020 - 12:31Veldener Weingroß­händler ist insolvent19.05.2020 - 10:07Bekleidungs­kette Dressman insolvent06.05.2020 - 14:04Projekt­entwickler verstorben: Zahn­technisches Labor insolvent22.04.2020 - 07:27Konkurs: Stefanel schließt seine Pforten für immer
Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Karl Pfeifenberger

1,5 Mio. Euro Schulden: Ehemaliger FPÖ-Politiker insolvent

Klagenfurt – Wie der Alpenländische Kreditorenverband heute bekannt gab, wurde über das Vermögen von dem ehemaligen FPÖ-Politiker Karl Pfeifenberger am vergangenen Freitag ein Schuldenregulierungsverfahren beim Bezirksgericht Klagenfurt eröffnet.

 1 Minuten Lesezeit (192 Wörter)

Als Ursachen der Insolvenz führt der AKV Europa an, dass der Schuldner geschäftsführender Gesellschafter der insolventen Gesellschaften CA Industrietechnik AG (Schweiz), CA Industrietechnik GmbH, CA Industrietechnik Korlatolt Felelössegü Tarsag Kft und der CA Industrietechnik GmbH (Deutschland) war. Diese Gesellschaften standen im Eigentum des Schuldners und waren auf Personalvermittlung mit Schwerpunkt auf Schweißtechnik spezialisiert. Die Verbindlichkeiten betragen etwa 1,5 Mio. Euro. Rund 6 Gläubiger sind von der Insolvenz betroffen.

Hypo-Forderungen

Des Weiteren machen auch die HETA Asset Resolution AG und die HETA Beteiligungen GmbH Forderungen aus dem strafrechtlichen Urteil des Landesgerichtes Klagenfurt vom 15. November 2018 im Ausmaß von rund 605.000 Euro geltend, berichtet der AKV Europa. Pfeifenberger wurde damals zu einem rechtsgültigen Urteil von 18 Monaten Haft, davon vier bedingt, verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen zum Schaden der ehemaligen Hypo Alpe Adria Bank als auch der Hypo-Tochter Kärntner Holding Beteiligungs AG agiert zu haben und 2005 und 2006 seine Befugnis mehrmals missbraucht zu haben.

Zahlungsplanvorschlag

Wie der Alpenländische Kreditorenverband mitteilt ist der Schuldner derzeit Pensionist und hat nun beim Bezirksgericht einen Zahlungsplanvorschlag vorgelegt, dessen Bedingungen eine Quote von 3,85 % vorsehen, zahlbar in 5 Jahren.

Forderungsanmeldungen können ab sofort über den AKV angemeldet werden.

Kommentare laden
ANZEIGE