fbpx

Zum Thema:

20.09.2020 - 15:41Für 4,2 Millionen Euro: Frantschach-St. Getraud ist nun hochwassersicher08.09.2020 - 12:31Land will Nationalpark Hohe Tauern weiter stärken07.09.2020 - 09:54Erneuerbare Fernwärme nun in allen Kärntner Bezirksstädten07.09.2020 - 08:33Unwetter über Lassnitz: Mehrere Häuser geflutet
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © KK

Geringe Hochwassergefahr

Viel Regen: Klein­räumige Über­flutungen möglich

Kärnten – Wie das Land Kärnten heute bekannt gab, kann es im Laufe des heutigen Tages zu kleinräumigen Überflutungen an Bächen und Flussoberläufen kommen. Eine große Hochwassergefahr drohe aber nicht.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (119 Wörter)

Heute, am 3. August 2020, sind in den Nachmittags- und Abendstunden noch Niederschläge von 45 – 70 mm zu erwarten. Wie das Land Kärnten mitteilt sind an den großen Flüssen und Seen dadurch keine bis geringe Hochwässergefährdungen abzusehen. Es wären kleinräumige Überflutungen an Bächen und Flussoberläufen möglich.

Gebiete und deren Gefährdungen

Wie das Land Kärnten vermeldet, sind an folgenden Bächen und Flüssen mit keinen bis geringen Überflutungen zu rechnen:

  • Gail, Gurk, Lavant, Lieser, Möll, Obere Drau, Vellach: Keine (bis HQ1) und Gering (bis HQ5)
  • Drau mit Gail, Glan: Keine (bis HQ1)

Laut Wikipedia werden die Warnstufen HQ1–HQ5 (1- bis 5-jährliches Hochwasser) als „Kleines Hochwasser“ bezeichnet.

Kommentare laden
ANZEIGE