fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 19:10Gesundheits­amt-Team siedelt vor­über­gehend ins alte AMS-Gebäude25.09.2020 - 17:44Diebe stahlen Alugerüst aus Musterhaus23.09.2020 - 06:33Alkolenker verur­sachte Frontal­crash: Zwei Personen schwer verletzt21.09.2020 - 10:32Grünes Licht für Erneuerung der Mitteltrennung bei Grafenstein
Aktuell - Kärnten
Bürgermeister Martin Treffner: „Die Sanierung der Straße ist absolut notwendig.
Bürgermeister Martin Treffner: „Die Sanierung der Straße ist absolut notwendig." © Gemeinde Feldkirchen

Halbseitige Sperre:

Hauptverkehrs­ader in Feld­kirchen wird saniert

Feldkirchen – Das Teilstück zwischen der Moser-Tankstelle in Oberglan bis nach Aich wird momentan saniert. Die Bauarbeiten finden unter halbseitiger Sperre statt und sollen bis Ende August abgeschlossen sein.

 2 Minuten Lesezeit (271 Wörter)

Bürgermeister Martin Treffner: „Die Sanierung der Straße ist absolut notwendig. Die B95 ist eine der Hauptverkehrsadern der Stadtgemeinde Feldkirchen, darum ist die Frequenz auf dieser Straße sehr hoch, weshalb wir die Sanierung nur begrüßen.“ Es sind bereits großflächige Netzrisse und Einzelrisse sowie Materialausbrüche und Spurrinnenbildungen in der Fahrbahn zu erkennen. Die Bauarbeiten finden unter halbseitiger Sperre statt und sollen bis Ende August abgeschlossen sein. „Ich darf mich für die Umsetzung durch das Land Kärnten beim zuständigen Landesrat Martin Gruber bedanken. Durch gemeinsame Gespräche konnten wir das Straßenbauprojekt letztendlich auf Schiene bringen“, so der Feldkirchner Stadtchef.

Über eine halbe Million Euro für die Sanierung

„Praktisch jeder Pendler, der von Feldkirchen Richtung Klagenfurt unterwegs ist, muss diesen Straßenabschnitt benutzen, da muss dringend etwas getan werden, daher wird er jetzt komplett saniert“, so Straßenbaureferent LR Martin Gruber, der im Rahmen der heurigen Straßenbauoffensive des Landes über eine halbe Million Euro für den Abschnitt budgetiert hat.

Auch B94 wurde saniert

Saniert wurde auch die B94 im Teilabschnitt beim Wigo-Businesspark. Aufgrund des bereits desolaten Zustands der Straße in diesem Bereich war eine Sanierung dringend notwendig. Ein Abschnitt von rund einem Kilometer wurde deckensaniert. Bürgermeister Martin Treffner: „Für die Bevölkerung ist diese Hauptroute nach St. Veit an der Glan sehr wichtig. Um die Sicherheit weiterhin gewährleisten zu können, wurde der Teilabschnitt saniert und ist bereits seit Mitte Juli fertiggestellt.“

ANZEIGE
LR Martin Gruber: „Praktisch jeder Pendler, der von Feldkirchen Richtung Klagenfurt unterwegs ist, muss diesen Straßenabschnitt benutzen.“

LR Martin Gruber: „Praktisch jeder Pendler, der von Feldkirchen Richtung Klagenfurt unterwegs ist, muss diesen Straßenabschnitt benutzen.“ - © Gemeinde Feldkirchen

Kommentare laden
ANZEIGE