fbpx

Zum Thema:

18.09.2020 - 13:35Neueröffnung: „Renaissance“ wird ersetzt durch „Il Baretto“16.09.2020 - 14:36Caritas Schule Villach: Umzug nach mehr als einem Vierteljahrhundert14.09.2020 - 08:31Stadt Villach investiert Millionen in Schulen und Kinder­gärten13.09.2020 - 10:45Covid-19: Land Kärnten meldet 14 Neuinfektionen
Wirtschaft - Villach
In Anneheim soll ein neuer Ortskern entstehen.
In Anneheim soll ein neuer Ortskern entstehen. © trecolore

Der Masterplan wurde heute vorgestellt

Blick in die Zukunft: 30 Millionen für ein neueres, schöneres Annenheim

Annenheim – Nach vier Jahren Entwicklungsarbeit wurde heute im Rahmen einer Pressekonferenz auf dem Schiff ,,MS Gerlitze'' der Masterplan zur Ortskernentwicklung Annenheims vorgestellt. Das sogenannte ,,Leuchtturmprojekt'' wurde von dem Unternehmen Trecolore präsentiert. 30 Millionen Euro sollen in viele neue Features investiert werden, die das Leben nicht nur schöner, sondern auch einfacher machen sollen. 

 3 Minuten Lesezeit (422 Wörter) | Änderung am 03.08.2020 - 22.43 Uhr

Medienberichten zufolge, soll ein neues Hotel der Dreh- und Angelpunkt des Projektes werden. Für einen ungehinderten Transfer sollen eine neue Schiffsanlegestelle, eine neue Bahnstation sowie eine gute Verbindung zur Kanzelbahn sorgen. Generell soll der Kern des Ortes Annenheim modernisiert, die Infrastruktur verbessert und der Tourismus durch die Neuerungen angekurbelt werden. Dafür wollen Land, Unternehmer und die Gemeinde sorgen und man habe hierfür mit 20 Architekten und Planern ein Konzept entwickelt.

ANZEIGE

Für Annenheim gibt es große Pläne. - © trecolore

Promenade soll Gäste anlocken

Am See sollen einige Neuerungen entstehen. So soll es ein offenes Café geben, das an den erneuerten Seepark angrenzen werde. Der Park werde außerdem um 100 Quadratmeter vergrößert und die Bühne werde als Location für Veranstaltungen erhalten bleiben. Sie soll allerdings nach Süden ausgerichtet, was einen Blick auf den See ermöglichen würde. Unter dem Motto ,,Seeberührungen“ soll es einen Bootsverleih und einen Wasserclub geben. Außerdem sollen Steganlagen die Ansicht verschönern. Geplant sind außerdem Features wie Trinkbrunnen, E-Bike-Ladestationen und auch der Verleih von Fahrrädern.

ANZEIGE
Die neue Promenade soll zum Verweilen einladen.

Die neue Promenade soll zum Verweilen einladen. - © trecolore

Neues Hotel für ganzjährigen Tourismus

Das ehemalige Hotel „Aichelberghof“ solle einem Neubau weichen. In dem neuen Viersterne-Haus werde es 93 Zimmer, sowie einen attraktiven Wellnessbereich, Indoor wie Outdoor, geben. Sogar ein eigener Seezugang sei geplant. Um den Ganzjahrestourismus zu stärken, sollen dort außerdem Veranstaltungen, Seminare und Tagungen mit bis zu 200 Personen stattfinden. Den Tourismus generell das ganze Jahr zu stärken, sei ein Hauptziel. Dafür werde man die Beschäftigungssituation und den Service verbessern.

ANZEIGE
Das neue Hotel soll den Tourismus das ganze Jahr über stärken.

Das neue Hotel soll den Tourismus das ganze Jahr über stärken. - © trecolore

,,Für alle leicht zu erreichen“

Das Motto in Sachen Transfer soll ,,Vom Berg zum See“ sein. Hierfür werde beispielsweise ein extra Lift für Fahrradfahrer gebaut und ein Übergangssteg solle vom neuen Hotel direkt zur Bahn führen. Alles soll dabei auch barrierefrei und für alle Personen erreichbar sein. Bereits im September 2020 wolle man hier mit den Arbeiten beginnen. Im Juni 2021 solle dann die barrierefreie Haltestelle bereits in Betrieb sein. Hierfür werde sogar ein neuer Bahnsteig errichtet. Der Wartebereich sowie die Aufgänge sollen überdacht werden und es werde auch einen überdachten Bereich für eine Bike&Ride-Anlage geben. Weitere Informationen gibt es auf der Website des Trecolore Unternehmens oder auch auf ihrer Facebook-Seite. 

Kommentare laden
ANZEIGE