fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 19:54Hilfe bei sexueller Gewalt: „Gibt dir nicht selbst die Schuld!“27.09.2020 - 17:47Dreiteilige Veran­staltungs­reihe mit pro­minenten Re­ferenten27.09.2020 - 10:34Feichtinger eröffnet neue Filiale in der Innen­stadt26.09.2020 - 17:47Neuer Coronafall an Klagenfurter Volksschule
Leute - Klagenfurt
Christoph Fleck (Marktverwaltung), Marktreferent Stadtrat Markus Geiger und Marina Virgolini von Stereo-Media präsentieren denen neuen After Work Markt am Benediktinerplatz.
Christoph Fleck (Marktverwaltung), Marktreferent Stadtrat Markus Geiger und Marina Virgolini von Stereo-Media präsentieren denen neuen After Work Markt am Benediktinerplatz. © StadtPresse/Glinik

Mit Musik und Kulinarik:

Neuer „After Work Markt“ für Klagenfurt geplant

Klagenfurt – Klagenfurter und Kärntner Künstler werden jeden Freitag zwischen 21. August und 9. Oktober direkt vor dem Steinernen Fischer auftreten. Zwischen lockeren DJ Sounds und den Angeboten der Wirte wird der Markt zum Wohlfühlplatz.

 2 Minuten Lesezeit (332 Wörter) | Änderung am 04.08.2020 - 11.52 Uhr

Mit dem „After Work Markt“ betritt die Stadt Klagenfurt nicht nur Neuland, sondern setzt einen weiteren Akzent, um regionale Händler und Wirte zu stärken. „Wir haben turbulente Zeiten in diesem Jahr hinter uns, dabei haben wir immer dafür gekämpft, dass die Klagenfurter Märkte offen bleiben. Neben der Frische‐Kampagne nach der Corona‐Krise, ist der After Work Markt ein weiterer Impuls, den wir zur Belebung des Benediktinermarktes setzen“, freut sich Marktreferent Stadtrat Markus Geiger über die neue Veranstaltungsreihe.

Nur heimische Künstler

Organisiert wurde das künstlerische Programm von Marina Virgolini von Stereo‐Media, für die Rahmenbedingungen ist Christoph Fleck von der städtischen Marktverwaltung verantwortlich. „Wir haben ein buntes Programm organisiert, in dem wir, passend zum Benediktinermarkt, verstärkt auf Regionalität setzen. Es werden ausschließlich Klagenfurter und Kärntner Künstler auftreten“, erklärt Virgolini.

Unter Covid-19-Maßnahmen

Es gelten natürlich alle aktuellen Maßnahmen der Bundregierung zu Covid‐19. „Wie vorgeschrieben können wir mit ausgewiesenem Sitzplatz 750 Personen zulassen, ohne Sitzplatz sind es 200“, erklärt Christoph Fleck. Er hält aber außerdem fest, dass es bei den Veranstaltungen eine Contact Tracing‐Liste geben wird, wo sich jeder Besucher freiwillig eintragen kann, sollte es zu einem Worst‐Case kommen. Toiletten werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert, die Maskenpflicht auf den Märkten ist derzeit aufrecht. „Wir beobachten aber natürlich täglich die Entwicklungen und Zahlen und können hier sehr flexibel handeln, sollte es zu Änderungen kommen“, erklärt Fleck weiter.

Neue Marktordnung

Geiger informierte außerdem über die neue Marktordnung, die kürzlich präsentiert wurde. Angepasste Kern‐ und Rahmenöffnungszeiten ermöglichen den Gastro‐Ständen jetzt mehr Flexibilität. Die Konzerte beim After Work Markt sind übrigens alle kostenfrei! Besucher erwartet ein tolles Programm in einem schönen Ambiente am Markt, mit Köstlichkeiten direkt aus der Region. Jeden Freitag zwischen 21. August und 9. Oktober, von 16 bis 22 Uhr. Das komplette Programm siehe Folder: BG_Markt_AfterWork

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE