fbpx

Zum Thema:

22.09.2020 - 12:04Mit der Hand in die Bohrmaschine: Zwei Finger abgetrennt22.09.2020 - 11:32Härtere Strafen: Land will gegen „GTI-Terror“ vorgehen22.09.2020 - 10:52Corona-Neuinfektionen nehmen weiterhin zu21.09.2020 - 22:12Der Dienstag bringt Gewitter: Erste Regenschauer ab Mittag
Politik - Kärnten
© ÖVP Kärnten

Insgesamt 24.000 Kilometer

Volkspartei „erradelte“ 500 neue Bäume

Kärnten – Nach nur einem knappen Monat hat die Kärntner Volkspartei das Ziel von „Mit Rad & Tat“ erreicht: Über 24.000 Kilometer radelten Kärntner bisher für neue Bäume. Aktion läuft bis Ende August weiter.

 3 Minuten Lesezeit (379 Wörter) | Änderung am 05.08.2020 - 14.39 Uhr

„Die Kärntner Radler haben meine kühnsten Erwartungen übertroffen“, kommentiert Martin Gruber, Landesparteiobmann der Neuen Kärntner Volkspartei, den Zwischenstand der Sommeraktion „Mit Rad & Tat“, denn: Nicht einmal einen Monat nach dem Auftakt ist das gesteckte Ziel bereits mehr als erreicht. Gruber: „Wir stehen am heutigen Tag bei 483 Bäumen, die die Kärntnerinnen und Kärntner bisher erradelt haben.“

Umwelt-Ziel erreicht

Zur Erinnerung: Zu Ferienbeginn im Juli versprachen Gruber und Landesparteigeschäftsführerin Julia Löschnig für jeweils 50 geradelte Kilometer einen neuen Baum in Kärnten zu pflanzen. Das Ziel also war, während der schulfreien Zeit 20.000 Kilometer zu erreichen. Löschnig: „Wir haben zur Halbzeit unsere Aktion 20.000 somit abgeschlossen.“ Aktueller Stand auf dem Kilometerzähler der Volkspartei: mehr als 24.000 mit dem Fahrrad zurückgelegte Kilometer. „Wir machen weiter“, fordert Löschnig auf. „Alle Fahrradfreunde können selbstverständlich bis Ende August weiter Kilometer für neue Bäume radeln.“ Gruber ergänzt: „In Kärnten sind einige Gebiete hart von Unwettern getroffen worden – jeder neue Baum, den wir in diesen Regionen pflanzen, ist ein Beitrag zur Wiederaufforstung und damit auch zum Klimaschutz.“

ANZEIGE
In einer Pressekonferenz stellten die ÖVP-Landesräte Martin Gruber und Sebastian Schuschnig (v.l.) gemeinsam mit Landespartei-Geschäftsführerin Julia Löschnig (mitte) die heurige Sommeraktion der Neuen Kärntner Volkspartei vor. Nun wurde das Ziel erreicht.

In einer Pressekonferenz stellten die ÖVP-Landesräte Martin Gruber und Sebastian Schuschnig (v.l.) gemeinsam mit Landespartei-Geschäftsführerin Julia Löschnig (mitte) die heurige Sommeraktion der Neuen Kärntner Volkspartei vor. Nun wurde das Ziel erreicht. - © Volkspartei Kärnten

Starkes Zeichen aus Kärnten

Besonders erfreut sind Gruber und Löschnig von der regen Beteiligung an der Aktion „Mit Rad & Tat“. „Auf der Website – wirradln.ktnvp.at – gibt es derzeit 354 Einträge von Privatpersonen, die ihrer Fahrradkilometer registriert haben“, so Löschnig. Nicht eingerechnet sind dabei die Teams, die bei ihren Gemeinde-Parteiausflügen gemeinsam Kilometer gesammelt haben. „Ich bin stolz auf die Kärntnerinnen und Kärntner“, lobt Gruber den Einsatz. „Wir können damit ein starkes Zeichen in Kärnten setzen, denn: Der Klimawandel ist und bleibt die größte globale Herausforderung unserer Zeit.“ Das Team der Volkspartei freut sich über weiteres reges Kilometersammeln der Kärntner.

Top 3 Radler:
Josef-Jörg Triebnig (Völkermarkt): 1.919,20 km (38 Bäume)
Michael Janesch (Klagenfurt): 1.739,20 km (34 Bäume)
Andreas Sneditz (Völkermarkt): 1.420 km (28 Bäume)

Top 3 Gemeinden:
Team Herbert Gaggl (Moosburg): 817,93 km
ÖVP Wolfsberg: 542 km
ÖVP Poggersdorf: 540 km

Kommentare laden
ANZEIGE