fbpx

Zum Thema:

30.09.2020 - 19:23Trauernder Villacher entschuldigt sich: „Mein Benehmen tut mir leid!“30.09.2020 - 15:55Stadt schafft neue Perspektiven am Arbeits­markt30.09.2020 - 13:47Dem Bürgermeister reicht es: Villach bereitet sich auf „Tuningtreffen“ vor30.09.2020 - 11:45Neue Rösterei: Bald liegt Kaffee-Duft in der Luft
Leute - Villach
In den Morgenstunden wurde das letzte Element der Draupuls-Anlage abgeschleppt.
In den Morgenstunden wurde das letzte Element der Draupuls-Anlage abgeschleppt. © Paul Kofler

Letztes Element abgeschleppt:

Stadtmarketing-Chef: „Drau­puls wird wieder auf­gebaut!“

Villach – Die "Draupuls"-Plattform wurde bei den vergangenen schweren Unwettern teilweise aus der Verankerung gerissen. Gegenüber 5 Minuten versichert Stadtmarketing-Chef Gerhard Angerer: "Die Draupuls-Anlage wird wieder aufgebaut werden."

 1 Minuten Lesezeit (147 Wörter)

Die „Draupuls“-Plattform wurde bei den vergangenen schweren Unwettern teilweise aus der Verankerung gerissen. 5 Minuten hat berichtet. Am gestrigen Dienstag, dem 4. August 2020, waren rund 30 Feuerwehreinsatzkräfte sowie das Bundesheer damit beschäftigt die Plattform mittels Greifzug und Stahlseilen zu sichern und in weiterer Folge ans Ufer zu ziehen.

Anlage wurde in den Hafen abgeschleppt

In den Morgenstunden, am 5. August 2020, wurde das letzte Element der Anlage in den Hafen abgeschleppt. „Dort wird der genaue Schaden festgestellt“, berichtet Stadtmarketing-Chef Gerhard Angerer. Derzeit steht noch nicht fest, wann der Wiederaufbau erfolgt. „Aber dass er erfolgt ist sicher“, betont Angerer.

Das letzte Element wurde abgeschleppt

Am Mittwochmorgen wurde das letzte Element der Anlage  abgeschleppt. Unser 5 Minuten Leser Paul Kofler hat uns einige Aufnahmen zukommen lassen:

Kommentare laden
ANZEIGE