fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 19:563:4-Nieder­lage beim VSV-Heim­spiel27.09.2020 - 17:47Dreiteilige Veran­staltungs­reihe mit pro­minenten Re­ferenten27.09.2020 - 15:02Das Rautterhaus – Ein Villacher Ur­gestein26.09.2020 - 16:15Villacher Adler wollen gegen Innsbruck auf eigenem Eis gewinnen
Politik - Villach
© 5min.at

Alternative gefunden

Laurenzimarkt verlegt: „Kein einziger Gastgarten ist davon betroffen“

Villach – Aufgrund der Abstandbestimmungen muss der Laurenzimarkt heuer verschoben werden. Anfangs war geplant, auf den Hauptplatz auszuweichen. Dadurch hätten zwei Gastgärten einen Tag lang schließen müssen, was für viel Kritik sorgte. Nun wurde eine Alternative gefunden.

 1 Minuten Lesezeit (165 Wörter) | Änderung am 06.08.2020 - 14.50 Uhr

Der traditionsreiche Villacher Laurentiusmarkt wird am kommenden Montag, 10. August, ganztägig in der Innenstadt über die Bühne gehen. Im Vorfeld sorgte der neue Austragungsort für Diskussionen. So sollte der Markt auf den Villacher Hauptplatz verlegt werden. Zwei Gastgärten hätten dafür einen Tag lang geschlossen werden müssen. Nun wurde eine Alternative gefunden, durch die alle Gastgärten geöffnet bleiben können. „Wir werden den Markt vom Hans-Gasser-Platz über die Ringmauergasse und die Widmanngasse, Oberen und Unteren Kirchenplatz bis auf den Rathausplatz ziehen“, kündigt Marktreferent Stadtrat Christian Pober an. „Und kein einziger Gastgarten wird davon betroffen sein, kein Sessel, kein Tisch werden abgebaut.“

Deshalb musste der Markt verlegt werden

Die räumliche Ausdehnung sei wegen der gebotenen Covid19-Abstände erforderlich. Traditionell erstreckt sich der Laurentiusmarkt über die Draulände. Hier ist jedoch wegen der Großbaustelle auf der Alpen-Adria-Brücke momentan keine Veranstaltung machbar. Die veränderten Laurentiusmarkt-Örtlichkeiten werden wegen der Großbaustelle heuer einmalig gewählt.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE