fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 19:54Hilfe bei sexueller Gewalt: „Gibt dir nicht selbst die Schuld!“27.09.2020 - 17:47Dreiteilige Veran­staltungs­reihe mit pro­minenten Re­ferenten27.09.2020 - 10:34Feichtinger eröffnet neue Filiale in der Innen­stadt26.09.2020 - 17:47Neuer Coronafall an Klagenfurter Volksschule
Wirtschaft - Klagenfurt
Der Traditionsbetrieb gehörte über hundert Jahre lang zum Klagenfurter Stadtbild.
Der Traditionsbetrieb gehörte über hundert Jahre lang zum Klagenfurter Stadtbild. © 5min.at

"Es war uns eine Ehre!"

Nach über 100 Jahren: Klagen­furter Traditions­betrieb schließt

Klagenfurt – "Es war uns eine Ehre!" - Über 100 Jahre war die Familie Prause für die Klagenfurterinnen und Klagenfurter da. Nun schloss der Antiquitätenhandel in der Pernhartgasse seine Türen. Wir haben für euch mit dem Inhaber des Traditionsbetriebs, Walter Prause, gesprochen. 

 1 Minuten Lesezeit (236 Wörter)

40 Jahre lang leitete Walter Prause den Antiquitätenhandel in der Pernhartgasse in Klagenfurt. Er erinnert sich: „Das Geschäft wurde von meinem Großvater Fritz Prause im Jahr 1919 gegründet. Dazwischen hatten es mein Onkel und mein Vater.“ Über drei Generationen hinweg wurde dort hochwertiger Schmuck, Antiquitäten und Juwelen verkauft. „In Filialbetrieben in Pörtschach und Velden haben wir zudem jahrelang Porzellan angeboten.“

Traditionsbetrieb schloss seine Türen

Der Traditionsbetrieb gehörte über hundert Jahre lang zum Klagenfurter Stadtbild. Am Montag, dem 20. Juli 2020, schloss er für immer seine Türen. Prauses Sohn geht seine eigenen Wege. Er wollte nicht in die Fußstapfen seines Vaters treten. „Da es keinen Nachfolger gab, habe ich mich im letzten Jahr dazu entschlossen, den Betrieb zu schließen.“ Der Antiquitätenhändler selbst sei „mehr als zufrieden“ mit seiner Berufswahl gewesen.

„Danke!“

Am meisten vermissen, wird der Unternehmer den Kundenkontakt. „Nach einer so langen Zeit hatten wir auch unendlich viele Stammkunden.“ Bei ihnen möchte er sich ganz besonders bedanken. „Dafür, dass ihr uns über viele Jahrzehnte die Treue gehalten habt!“ Den Ruhestand tritt Prause aber noch nicht an. Er arbeitet weiterhin als Gutachter und führt Antiquitätenberatungen durch. Dafür ist er in ganz Österreich und auch im Ausland tätig.

ANZEIGE
Der Betrieb wurde im Jahr 1919 eröffnet. Nun schließt er für immer seine Türen.

Der Betrieb wurde im Jahr 1919 eröffnet. Nun schließt er für immer seine Türen. - © 5min.at

Kommentare laden
ANZEIGE