fbpx

Zum Thema:

29.08.2020 - 19:29Rettungseinsatz bei Fuß­ball­spiel: Aller­gische Re­aktion nach Wespen­stich09.05.2020 - 16:0966-Jährige stürzte mit E-Bike auf Kitzelberg Trail03.05.2020 - 19:58Betrunkener 29-Jähriger nach Schlägerei festgenommen10.04.2020 - 07:02Wohnhaus­brand: Be­wohner durch Brand­melder ge­weckt
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Auf einem Campingplatz

Allergische Re­aktion: Ur­lauber ver­starb nach Wespen­stich

St. Kanzian – Nach einem Wespenstich musste ein 38-jähriger Urlaubsgast auf einem Campingplatz am Turnersee reanimiert werden. Die Rettungsversuche blieben jedoch ohne Erfolg. Der 38-Jährige verstarb noch vor Ort.

 1 Minuten Lesezeit (164 Wörter)

Ein 38-jähriger Urlaubsgast befand sich am Freitag, dem 7. August 2020, gegen 16 Uhr, gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Kindern auf seinem Campingstellplatz am Turnersee in der Gemeinde St. Kanzian. Laut Angaben seiner Ehefrau wurde er von einer Wespe in den Rücken gestochen. Durch den Stich erlitt der Mann plötzlich Atemnot und bekam starke Schweißausbrüche.

Reanimationsversuche blieben erfolglos

Weitere Urlaubsgäste setzten einen Notruf ab und begannen mit der Reanimation, bis die Rettungskräfte und in weiterer Folge der Rettungshubschrauber C11 eintrafen. Der Mann wurde über eine längere Zeitdauer reanimiert. Dies jedoch ohne Erfolg. Der 38-Jährige verstarb noch vor Ort.

Kein Antiallergikum bei sich gehabt

Die Ehefrau gab an, dass er das letzte Mal vor acht Jahren allergisch auf einen Wespenstich reagiert habe. Seitdem wurde er schon mehrmals durch eine Wespe gestochen und zeigte keinerlei Anzeichen auf eine allergische Reaktion. Aus diesem Grund habe er auch kein Antiallergikum bei sich gehabt. Die Familie wurde vom KID-Team betreut.

 

Kommentare laden
ANZEIGE