fbpx

Zum Thema:

27.09.2020 - 21:46Wochen­start: Wolken und Regen über­wiegen in Kärnten27.09.2020 - 17:50Verein schockiert: Schmutzige, ka­putte Kleidung wird ge­spendet27.09.2020 - 15:41Kärntner Frei­heit­liche fordern Än­derung des Jagd­gesetzes27.09.2020 - 14:07Samstag auf Sonn­tag: 662 Neu­infek­tionen öster­reich­weit
Aktuell - Österreich
Im Jahr 2002 wurde der Weltkatzentag ins Leben gerufen.
Im Jahr 2002 wurde der Weltkatzentag ins Leben gerufen. © Pixabay

Für artgerechte Haltung und Schutz der Tiere:

Heute ist der Weltkatzentag: Wie verwöhnt ihr eure Lieblings­vierbeiner?

Österreich – Am heutigen Samstag, dem 8. August, wird der internationale Tag der Katze, auch Weltkatzentag genannt, gefeiert. Dabei soll an die artgerechte Haltung der beliebten Vierbeiner appelliert und an den Schutz der Tiere gedacht werden. Und das zurecht, denn Katzen leben bereits seit rund 9000 v. Chr. mit Menschen zusammen.

 2 Minuten Lesezeit (359 Wörter) | Änderung am 08.08.2020 - 11.25 Uhr

Schon im Jahr 2002 wurde der Aktionstag vom „International Fund for Animal Welfare“ (IFAW) ins Leben gerufen. Die Organisation wollte am Weltkatzentag an die artgerechte Haltung aller Katzen appellieren und dem Schutz des Tieres gedenken. Der WWF nutzt die regelmäßige öffentliche Aufmerksamkeit außerdem dazu, um auf bedrohte Wildkatzenarten und unterstützende Projekte hinzuweisen.

Kastrationspflicht für Streuner

Der Schutz der Katzen ist ein wichtiges Thema. Neben vielen Fällen von Misshandlungen prangern Tierschutzorganisationen auch die explosionsartige Vermehrung frei lebender Katzen an. Die Zahl der herrenlosen und streunenden Tiere stieg weltweit in den vergangenen Jahren konstant an. Ohne menschliche Fürsorge und medizinische Versorgung erliegt eine Vielzahl der frei lebenden Katzen Erkrankungen, Hunger oder Folgeschäden durch Unfälle. Bereits seit geraumer Zeit fordern Tierschützer daher aus aller Welt eine gesetzliche Kastrationspflicht. Österreich zeigte sich verantwortungsbewusst und verankerte die Verpflichtung zur Kastration aller Freigängerkatzen im Tierschutzgesetz.

Leckerbissen und Streicheleinheiten

Besonders in den vergangenen Jahren hat der internationale Tag der Katze an Bedeutung gewonnen. Durch die zunehmende mediale Präsenz des Tieres konnte auch die Bekanntheit des Aktionstages gesteigert werden. Viele Katzenbesitzer verwöhnen ihre Vierbeiner an diesem Tag mit zusätzlichen Streicheleinheiten oder einem speziellen Leckerbissen. Ein Freizeit-Tipp: Habt ihr keine Katze, wollt aber am heutigen Tag den Vierbeinern etwas Gutes tun? Kein Problem. Im Klagenfurter Katzencafé „Cat´n´Coffee“ warten gleich mehrere Schmusekatzen, die den Nachmittagskaffee mit Sicherheit zu einem besonderen Erlebnis machen.

Katze: Freundliche Tiere mit starkem Charakter

Neben dem Hund zählt die Katze zu den populärsten Haustieren weltweit. Im deutschsprachigen Raum erreicht der schnurrende Vierbeiner sogar den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala. So lebten im Jahr 2014 in Österreich schätzungsweise rund 1,6 Millionen Katzen. Katzen wird ein starker Charakter zugeschrieben. Sie gelten als eigensinnig, dominant und unbelehrbar. Gerade deshalb ist die freundschaftliche Beziehung zum Menschen besonders, denn die Tiere suchen meist die Nähe ihres Besitzers.

Was habt ihr am heutigen Weltkatzentag mit euren beliebten Vierbeinern geplant? Gibt es zusätzliche Streicheleinheiten oder Leckerlis? Lasst es uns in den Kommentaren unter dem Facebook-Beitrag wissen.

ANZEIGE
Viele Katzenbesitzer verwöhnen ihre Haustiere heute mit Leckerlis und extra Streicheleinheiten.

Viele Katzenbesitzer verwöhnen ihre Haustiere heute mit Leckerlis und extra Streicheleinheiten. - © pixabay.com

Kommentare laden
ANZEIGE