fbpx

Zum Thema:

22.04.2021 - 15:57Super! Stadt Villach wurde der „Climate Star“ verliehen22.04.2021 - 14:32Initiative „welcome2villach“ will Fach­kräfte in die Draustadt holen22.04.2021 - 12:46Experten erarbeiten neues Konzept für Villacher Stadt­museum22.04.2021 - 12:24ÖVP Struger: „Wir wollen enkel­taugliche Politik um­setzen“
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © Pixabay

Auf Datingplattform

Betrügerin „Alexia“ brachte Villacher dazu, tausende Eu­ro zu „investieren“

Villach – Auf einer Datingplattform lernte ein 39-jähriger Villacher eine Frau kennen, die sich als "Alexia" ausgab. Sie überzeugte den Mann davon, in eine Cryptowährung zu investieren. Der Vorfall stellte sich als Betrug heraus. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (76 Wörter) | Änderung am 11.08.2020 - 19.10 Uhr

Ein 39-jährige Villacher investierte in der Zeit zwischen Ende Juli und Anfang August mehrere tausend Euro in Bitcoins. Über eine Datingplattform machte er Bekanntschaft mit einer gewissen „Alexia“, welche ihn letztendlich dazu brachte, über eine Website namens „coinboxs.co“ in eine Cryptowährung zu investieren. Als dem Mann die Sache jedoch seltsam vorkam, verlangte er das investierte Geld zurück, was jedoch nicht mehr geschah. Vom Kriminalreferat des SPK Villach werden weitere Erhebungen geführt.

ANZEIGE